Autobahn A14 Richtung Casalecchio bis Ausfahrt Borgo Panigale. Adresse: I-40132 Bologna, Via C. Ducati, 3 GPS KOORDINATEN: 44.516399,11.267574 / N 44.30.970 E 11.16.140
   
Der Hauptbahnhof Bologna liegt 20 Fahrminuten vom Ducati Werk entfernt. Taxi-Standplätze befinden sich direkt beim Ausgang.
   
Der Flughafen Guglielmo Marconi (BLQ - Bologna) ist nur 10 Fahrminuten vom Ducati Werk entfernet. Die Taxis stehen am Ausgang des Ankunftterminals

 

 

BESUCHE DAS WERK UND ERLEBE DEN MYTHOS DUCATI HAUTNAH!

Die Gegend rund um Bologna hat vieles zu bieten, doch besonders bekannt ist die Region für Ihre Pferdestärken. Denn hier in der Region Emilia-Romagna sind sie alle vereint: Lamborghini, Ferrari, Maserati, um nur einige berühmte Automarken zu nennen. Und eben Ducati, die Motorradlegende schlechthin.

Der Besuch des Ducati Werks ist ohne Zweifel nicht nur für eingefleischte Ducatisti ein Erlebnis. Es ist nur ein kurzer Abstecher von der Autobahn Modena-Rimini. Dort, wo heute die Scramblers und Panigales vom Band rollen und legenden wie eine 916 oder klassische Königswellen gefertigt wurden, kann man den Mythos Ducati hautnah erleben.

Mehr als 20.000 Fans erfüllen sich Jahr für Jahr einen Traum und besuchen das Ducati Werk in Borgo Panigale. Eine Voranmeldung ist jedoch nötig – sonst steht man vor verschlossenen Türen, weil alles längst ausgebucht ist. Die Türen liegen in der Via Antonio Cavalieri Ducati im Bologneser Stadtteil Borgo Panigale. Hausnummer 3 ist der Stammsitz der Motorradmarke. Hier entstehen seit 1946 vorzugsweise rote Zweirad-Legenden wie Marianna, Pantah oder der heutige Supersportle Panigale. Und hier erzählt Livio Lodi seine Anekdoten und verrät bislang unbekannte Details aus der wechselhaften Vergangenheit der Marke.

Bei der rund einstündigen Führung durch die heiligen Werkshallen erfährt der Besucher, wie bis zu 350 Ducati pro Tag an vier Produktionsstraßen entstehen. Was dazu nötig ist, damit zwei Arbeiter in 60 Minuten einen Motor zusammenschrauben können. Und wie lange der fertige Supersportler 1299 Panigale seine 205 PS auf dem Prüfstand unter Beweis stellen muss, ehe Techniker Pino diese aus dem Werk entlässt.

Am Ende der Fertigung in Borgo Panigale steht ein Kabinen-Versuchslauf, der in fünf Minuten bei bis zu 200 km/h zeigt, ob mit der Maschine, dem Fahrwerk und der Elektronik alles in Ordnung ist. Dann schiebt Pino die Verlockung auf zwei Rädern zum Versand, wo sie auf den Weg gebracht wird zu ihrem stolzen neuen Besitzer.

Nachstehend weitere Datails zur Anreise.