MONSTER 1200 – ZURÜCK ZU DEN WURZELN

 

Ducati kehrt zurück zu den Wurzeln der Monster, aber mit einem Motorrad, das in Form und Funktion rundum neu ist. Als die Ducati Designer mit der Arbeit an der neuen Monster 1200 begannen, ließen sie sich vom Urkonzept des sportlichen Nacked-Bikes, der Monster 900 aus dem Jahre 1993 inspirieren. Die Monster 1200 kommt mit neuem Design und Inhalten, aber mit echtem Ducati Naked-Flair.

Die Monster 1200 ist mit einem schlankeren Tank samt Schnellverschluß ausgestattet, kommt mit einem komplett neu gestalteten, sportlichen Heck, zeigt einen komplett neuen, fortschrittlichen Scheinwerfer und erhält ein erstklassiges Elektronikpaket mit dem neuesten Kurven-ABS und Wheelie Control (DWC).

Die Monster 1200 verfügt über die neueste Version des Testastretta 11° DS Motors. Der Motor ist nicht nur für hervorragende Leistung und ein bäriges Drehmoment bekannt, sondern auch für eine volle, gleichmäßige Leistungsabgabe von unten heraus und leistet satte 150 PS* bei 9.250/min. Die perfekte Abstimmung des Ride-by-Wire-Systems verhilft der Monster 1200 zu einer sehr gleichmäßigen Leistungsabgabe.

Der klassische Stahl-Gitterrohrrahmen nimmt den Testastretta als tragendes Chassis-Element mit auf. Am Motor angebracht ist die neue, kompakte Einarm-Schwinge und die komplett neuen Aluguss-Fußrasten, die separat von den Beifahrer-Fußrasten angebracht sind.

Technische Daten

RAHMEN - SCHWINGE

Chrom-Molybdän-Gitterrohrrahmen (ALS 450), Aluminium-Einarmschwinge

 

GABEL

Hydraulische Kayaba USD-Gabel, einstellbar in Zug-, Druckstufe und Vorspannung, 43mm Standrohrdurchmesser, 130mm Federweg

 

FEDERBEIN

Progressives Sachs Mono-Federbein einstellbar in Zugstufe und Vorspannung, 149mm Federweg

 

RÄDER

10-Speichen-Leichtmetallfelgen - 3,50 x 17 / 6,00 x 17, Bereifung 120/70-R17 / 190/55-R17

 

BREMSE VORNE

Hydraulische Zweischeibenbremsanlage mit Bosch 9MP ABS-System, Funktionsweise einstellbar, 320mm Bremsscheiben (schwimmend), Brembo 4-Kolben-Monoblock-Bremszangen M4.32 (feststehend), radial montiert

 

BREMSE HINTEN

Hydraulische Einscheibenbremsanlage mit Bosch 9.1MP Kurven-ABS-System, Funktionsweise einstellbar, 245mm Bremsscheibe (schwimmend), Brembo 2-Kolben-Bremszange P34E (feststehend)

MOTOR

2-Zylinder 4-Takt-DOHC-11°-Testastretta-Dual-Spark-Einspritzmotor

“L” 90° in Fahrtrichtung, Wasserkühlung

4-Ventil-DOHC-Desmodromik (Zahnriemen)

1198 ccm - 106,0mm Bohrung - 67,9mm Hub - Verdichtung 13,0:1 (±0,5)

 

GETRIEBE - KUPPLUNG

6-Gang-Getriebe mit Fußschaltung

Hydraulisch betätigte Anti-Hopping Mehrscheiben-Kupplung im Ölbad (Self-Servo-System)

 

LEISTUNG - DREHMOMENT - GEWICHT *

150 PS - 110 kW bei 9250 Umin *

126,2 Nm Drehmoment bei 7750 Umin *

183 Kg Trockengewicht *

 

ABMESSUNGEN - TANKVOLUMEN

2200 x 830 x 1110mm (Länge x Breite x Höhe)

1485mm Radstand, 795 - 820mm Sitzhöhe

16,5 Liter Stahltank mit Aluminium-Schnellfixierung

 

SERVICEINTERVALLE

1.000 - 30.000 und alle weiteren 30.000 Km (Ölwechsel alle 15.000 Km)

 

GARANTIE

24 Monate Garantie ohne Kilometerbegrenzung

ROT

Rahmen: rot / Felgen: schwarz

16.595,00

*) Leistung/Drehmoment wurde auf einem herkömmlichen Rollenprüfstand (Trägheitsmesser) ermittelt. Die homologierte Fahrzeugleistung, die in den KFZ-Zulassungspapieren angegeben ist, wird auf einem statischen Motorenprüfstand unter Laborbedingungen ermittelt - streng nach den Regularien der Fahrzeughomologation gemäß EU-Richtlinie 95/1 Kapitel 2. Beide Leistungsangaben können voneinander abweichen, da sie auf technisch unterschiedlichen Geräten ermittelt wurden. Das angegebene Gewicht ist das Trockengewicht ohne Batterie und Flüssigkeiten. Angaben ohne Gewähr. Änderungen in Preis, Technik und Ausstattung vorbehalten.

Unverbindlich empfohlene Verkaufspreise inkl. 20% Mehrwertsteuer und Normverbrauchsabgabe. Änderungen vorbehalten.

LEISTUNG - Das kann sich sehen lassen!

LEISTUNG

Das kann sich sehen lassen!

Die neuen Monster 1200 Modelle liefern solide 150 PS bei 9.250 Umdrehungen ab. Noch wichtiger ist das Drehmoment. 126,2 Nm und das bei einer extrem flachen Drehmomentkurve sorgen für ein zufriedenes lächeln wenn man das Gas komplett aufreißt.

FAHRZEUGGEWICHT - Ein entscheidender Faktor!

FAHRZEUGGEWICHT

Ein entscheidender Faktor!

Leistung ist erfreulich, Drehmoment ist wichtig, doch geringes Fahrzeuggewicht ist der entscheidende Faktor für Fahrspaß und Sicherheit. Aluminium kostet mehr als Stahl und Vakuraldruckguss ist das aufwendigste Gussverfahren - doch Ducati scheut keine Kosten um die leichtesten Motorräder zu bauen. Einfach Probefahren, man spürt den Unterschied.

BETRIEBSKOSTEN - Hohe Kosten sind ein Gerücht!

BETRIEBSKOSTEN

Hohe Kosten sind ein Gerücht!

Wer meint, Ducati’s wären wegen ihrer einzigartigen Desmodromik wartungsintensiver, liegt völlig falsch. Ganz im Gegenteil. Dank hoher Fertigungspräzision und laufend optimierter Materialien ist ein Ventilservice nur mehr alle 30.000 Kilometer erforderlich. Damit können die Ducatis jedem Servicekostenvergleich locker Stand halten.

SITZHÖHE - Einstellbar mit BLOCK-UND-PIN System

SITZHÖHE

Einstellbar mit BLOCK-UND-PIN System

BLOCK-UND-PIN, das höhenverstellbare Sitzsystem von Ducati ist innovativ und unkompliziert. Mit wenigen Handgriffen lässt sich die Sitzbank von 820 mm auf Vertrauen erweckende 795 mm absenken. Mit Hilfe der Ducati Zubehör-Sitzbänke kann die Sitzbhöhe sogar auf 775 mm (96880381A) reduziert werden. Die Touring-Sitzbank (96880391A) wiederum ist um 25 mm höher und damit erreichen wir eine Sitzhöhe von 845 mm.

INERTIAL MEASUREMENT UNIT - IMU - Hightech aus dem Hause Bosch

INERTIAL MEASUREMENT UNIT

IMU - Hightech aus dem Hause Bosch

Die Bosch IMU-Sensoreinheit misst die Rollrate (ΩX), Gierrate (ΩZ), Längsbeschleunigung (aX), Querbeschleunigung (aY) sowie Vertikalbeschleunigung (aZ) des Motorrads und stellt diese Daten für die Steuerung von Kurven-ABS, Traktionskontrolle und Wheeliekontrolle zur Verfügung.

RIDING MODES - Ein Knopfdruck ändert alles!

RIDING MODES

Ein Knopfdruck ändert alles!

SPORT, TOURING und URBAN - auf Knopfdruck verändern sich Motorcharakteristik, Leistung, Drehmoment, Intensität der Traktionskontrolle (DTC) und der Wheeliekontrolle (DWC), die Funktionsweise des Kurven-ABS Systems und sogar das Layout des TFT-Dashboards (Core - Full - Track). Umschalten ist natürlich auch während der Fahrt jederzeit möglich! Grundeinstellungen können individuell angepasst werden.

RIDE-BY-WIRE SYSTEM - Die Leistung voll im Griff

RIDE-BY-WIRE SYSTEM

Die Leistung voll im Griff

Ride-by-Wire Eine Technik die ihren Ursprung in der Luftfahrt hat und dort auch nicht mehr wegzudenken wäre. Die Drosselklappen werden nicht mehr per Gasseil, sondern mittels Servomotoren geöffnet. Diese gehorchen einem ultraschnellen elektronischen Interface, das je nach gewähltem Riding Mode, Gasgriff-Stellung und voreingestellter Leistungscharakteristik (150 PS direkt, 150 PS progressiv, 100 PS progressiv) die Drosselklappen steuert und so für eine optimale Leistung sorgt.

DUCATI SAFETY PACK (DSP) - Mehr Sicherheit für Fahrer und Beifahrer

DUCATI SAFETY PACK (DSP)

Mehr Sicherheit für Fahrer und Beifahrer

Bei der Entwicklung wurde nicht nur auf eine Top Leistung Wert gelegt, sondern auch darauf, dass Fahrer und Passagiere ein hohes Maß an Sicherheit genießen. Erreicht wurde dieses Ziel mit dem Ducati Safety Pack (DSP), das sich aus dem Bosch 9MP ABS-System in Kombination mit der Ducati Traction Control (DTC) zusammensetzt.

KURVEN-ABS - Das Höchstmaß an Sicherheit!

KURVEN-ABS

Das Höchstmaß an Sicherheit!

Der Wunsch nach voller Bremskontrolle auch in Schräglage schien bis vor kurzem nicht möglich – das Bosch Kurven-ABS 9.1ME macht diesen Traum nun aber wahr. Dank der vielen Sensoren kann das System auch in Schräglage die Bremswirkung blitzschnell so regeln, dass ein Blockieren der Räder sicher verhindert wird. Folgende Einstellungen können über das Riding-Mode System aktiviert werden: Level 1 (nur vorne), Level 2 (vorne und hinten) und Level 3 (vorne mit Anti-Lift Funktion). ABS Skeptiker und Puristen können es per Menü-Steuerung deaktivieren.

DUCATI TRACTION CONTROL (DTC) - Perfekte Hinterradkontrolle dank MotoGP!

DUCATI TRACTION CONTROL (DTC)

Perfekte Hinterradkontrolle dank MotoGP!

Ohne Traktionskontrolle wäre heute ein MotoGP Bike nahezu unfahrbar. Daher arbeiten heute bei Ducati Corse die besten Techniker daran dieses System zu perfektionieren. Genau dieses Know-How ist auch in den Serienbikes von Ducati zu finden. Die Traktionskontrolle, die wie ein Filter zwischen rechter Hand und Hinterrad wirkt, erkennt und kontrolliert ein durchdrehendes Rad in Millisekunden und regelt entsprechend die Leistung, abhängig vom eingestellten Level (8-Stufen einstellbar).

DUCATI WHEELIE CONTROL - Kleiner Helfer mit großer Wirkung!

DUCATI WHEELIE CONTROL

Kleiner Helfer mit großer Wirkung!

Der eine möchte es dem anderen passiert es – ein Wheelie. Egal ob gewünscht oder versehentlich, die Ducati Wheelie Control passt auf, dass das Vorderrad nicht zu hoch steigt. Je nach DWC-Stufe (von 1 bis 8) bestimmt man selbst, wie hoch es mit dem Vorderrad gehen soll.

DUCATI MULTIMEDIA SYSTEM (DMS) - Das Dashboard wird zum Smartphone!

DUCATI MULTIMEDIA SYSTEM (DMS)

Das Dashboard wird zum Smartphone!

Aufsteigen, Smartphone über das Bluetooth Modul verbinden (als Zubehör erhältlich) und schon können die wesentlichen Multimediafunktionen über die Schaltereinheit gesteuert werden. Auf dem Dashboard werden Musiktitel, das Symbol für eine neue SMS oder der Name des Anrufers angezeigt. Anrufe und Musik werden an die Headsets von Fahrer und Beifahrer übertragen.

DUCATI DATA ANALYSER - DDA - Ready for Datarecording

DUCATI DATA ANALYSER

DDA - Ready for Datarecording

Ähnlich einem Flugschreiber kann das DDA-System laufend und auf mehreren Kanälen Daten aufzeichnen. Drosselklappenstellung, Geschwindigkeit, Drehzahl, Gang, Motortemperatur, zurückgelegte Kilometer, Runde, Rundenzeit, Linie und DTC-Index können mittels des als Zubehör erhältlichen DDA+ Kits auf dem inkludierten USB-Speicher geladen werden und mit einer speziellen Software grafisch auf dem PC analysiert werden.

WARNBLINKANLAGE - Nicht selbstverständlich!

WARNBLINKANLAGE

Nicht selbstverständlich!

Eine Warnblinkanlage ist bei Motorrädern keine Selbstverständlichkeit, bei Ducati doch. Einfach den Blinkerschalter für 3 Sekunden nach links drücken und schon ist die Warnblinkanlage aktiviert. Alle vier Blinker blinken, bis diese durch abermaliges Drücken deaktiviert wird, spätestens aber nach 120 Minuten - um zu verhindern, dass die Batterie entleert wird.

USB-ANSCHLUSS - Anstecken und aufladen!

USB-ANSCHLUSS

Anstecken und aufladen!

Unter der Sitzbank befindet sich bei ein wasserdichter USB-Ladeanschluss. So ist das Aufladen und die Stromversorgung von Telefonen und iPads ein Leichtes.

SYSTEMVORBEREITUNG - Plug and Play, was sonst!

SYSTEMVORBEREITUNG

Plug and Play, was sonst!

Ducati Modelle sind bereits für die Verwendung von Ducati Original Zubehör vorbereitet. Ob Heizgriffe oder Diebstahlsicherung, kein Problem. Einfach anstecken, aktivieren und schon wird Dieben das Leben schwer gemacht oder eben für warme Hände gesorgt.

TFT-DISPLAY - Layoutwechsel nach Bedarf!

TFT-DISPLAY

Layoutwechsel nach Bedarf!

Das TFT-Farb-Display ist trotz der Fülle an Informationen übersichtlich gestaltet und kann abhängig vom gewählten Riding Mode diese in drei unterschiedlichen Layouts anzeigen. Im Urban Modus wird das „Core“ Layout aktiviert. Die Daten werden auf das wesentliche mit der Geschwindigkeit im Mittelpunkt reduziert. Im Touring Mode ändert sich die Anzeige komplett und die „Full“-Konfiguration zeigt möglichst viele Informationen. Die Track Konfiguration orientiert sich nach den Erfordernissen bei sportlicher Fahrweise und zeigt gut ablesbar die Drehzahl im Superbike Stil an. Der aktuell eingelegte Gang wird in jedem Modus angezeigt. Um Blendgefahr zu vermeiden, wechselt das Display bei schlechten Lichtverhältnissen automatisch auf ein dunkleres Nacht-Design. Bei Verwendung des Ducati Multimedia System (DMS) werden auch ankommende Anrufe, Textnachrichten und sogar Playlists am Dashboard angezeigt.

BATTERIELADUNG - So einfach kann es gehen!

BATTERIELADUNG

So einfach kann es gehen!

Die Batterie fit zu halten ist jetzt ein Einfaches. Kein Werkzeug ist mehr erforderlich. Sitzbank abnehmen, Original Ducati Ladegerät anstecken und fertig. So bleibt die Batterie auch im Winter in Topform und es verlängert auch noch ihre Lebensdauer.

MOTOR - Keine italienische Diva!

MOTOR

Keine italienische Diva!

Ursprünglich für die 1198, das Top-Superbike von Ducati entwickelt wurde der Motor permanent weiter entwickelt. Diese neueste Version des Testastretta-11°-DS-Motors besticht durch bäriges Drehmoment und beeindruckende Leistung. Im unteren Drehzahlbereich ähnelt er schon den klassischen 2-Ventilern die berühmt für Ihre Performance im unteren Drehzahlbereich waren. Allerdings fehlen dem harmonisch laufenden Motor jegliche Starallüren – was dem Fahrer natürlich umso mehr freut!

DESMO - Das kann nur Ducati!

DESMO

Das kann nur Ducati!

Desmo, die Ventilsteuerung, die Ducati in der ganzen Welt berühmt gemacht hat. Worum geht´s? Um eine kontrollierte Steuerung der Ein- und Auslassventile, bei der ein Kipphebel das Ventil öffnet und ein anderer es wieder schließt. In einer Ducati gibt es die altmodische Spiralfeder, die das Ventil schließt, schon lange nicht mehr. Die Vorteile sind unbestritten: Höchste Präzision und geringer Drehwiederstand sorgen für maximale Leistung bei gleichzeitig geringem Benzinverbrauch.

KUPPLUNG - Anti-Hopping-Funktion und Servo-Technologie

KUPPLUNG

Anti-Hopping-Funktion und Servo-Technologie

Beim harten Anbremsen und gleichzeitigem schnellen Herunterschalten kann der unerwünschte Effekt des Hinterradstempelns auftreten. Eine spezielle Kupplungsdruckplatte reduziert in diesem Fall den Kraftschluss, verhindert das Rückwirken der Motorbremse auf das Hinterrad und somit auch das „Hüpfen“ (Englisch: Hopping) und Stempeln des Hinterrads. Die erforderliche Betätigungskraft wird durch die Servo-Technologie deutlich reduziert. Ein echtes Plus an Sicherheit und Fahrkomfort.

RAHMEN - Stahl ist leichter als Aluminium!

RAHMEN

Stahl ist leichter als Aluminium!

Das klingt wie ein Paradoxon. Aber perfekt angeordnete dünnwandige Rohre aus Stahl gewährleisten ein Höchstmaß an Stabilität und Steifheit bei geringstem Gewicht. Zusätzlich wurde der Motor fest mit dem Rahmen verschraubt und wird so zu einem tragenden Element im Fahrwerk. So baut man leichte Motorräder mit einem hervorragenden Fahrwerk.

SCHWINGE - Ducati’s Meisterschwingen

SCHWINGE

Ducati’s Meisterschwingen

In bester Ducati-Tradition kommt eine extrem verwindungssteife Einarmschwinge zum Einsatz. Einerseits ist diese Schwinge ein ästhetisches Meisterstück, andererseits ermöglicht diese einen kinderleichten Reifenwechsel.

REIFEN - Technology aus der Superbike Weltmeisterschaft

REIFEN

Technology aus der Superbike Weltmeisterschaft

Pirelli, exklusiv Lieferant des World Superbike Championship, ließ das Know How des WM Einsatzes direkt in die Entwicklung der neuen Diablo Rosso III Reifengeneration einfließen. Diese Bi-Compound Reifen, die auch auf der Monster 1200 und Monster 1200 S zum Einsatz kommen, zeichnen sich durch maximalen Gripp und ein beispielloses Handling aus. Das Pirelli Functional Groove Design (FGD) optimiert die Nasslaufeigenschaften.

BREMSE - Das Beste von Brembo!

BREMSE

Das Beste von Brembo!

Brembo, der wohl beste Hersteller von Bremskomponenten, liefert mit der neuesten Generation von Monobloc-Bremszangen und Bremsscheiben das Maß der Dinge in punkto Bremsleistung, Bremsgefühl und Dosierbarkeit. Die aus einem massiven Aluminium-Block gefrästen und mit vier 32mm-Kolben bestückten M4.32 Bremszangen beißen kräftig zu und sind dennoch unglaublich präzise zu dosieren.

SITZBANKABDECKUNG - Einfach abnehmen und los geht’s!

SITZBANKABDECKUNG

Einfach abnehmen und los geht’s!

Die im Lieferumfang enthaltene Sitzbankabdeckung kann mit wenigen Handgriffen demontiert werden. So wird aus der sportlichen Monoposto-Sitzbank eine komfortable Sitzbank für den Sozius-Betrieb. Der für die Demontage erforderliche Schraubenschlüssel ist im Bordwerkzeug enthalten.

TANK - Neue Form und Schnellfixierung

TANK

Neue Form und Schnellfixierung

1993 erblickte die Monster 900 das Licht der Welt. Eine Besonderheit war der bucklige Tank, der vorne mit einer Schnellfixierung versehen war. Die Form und dieses Feature wurden zum Markenzeichen der Monster Modellreihe. In der neuesten Monster Generation finden wir es wieder. Der Tank ist nun schlanker, ganz im Sinne von Miguel Galluzzi, dem Designer der Monster 900 und mit einer Aluminium-Schnellfixierung ausgestattet.

FUSSRASTEN - Soziusfußrasten abnehmbar!

FUSSRASTEN

Soziusfußrasten abnehmbar!

Bei den Monster 1200 Modellen sind die Fußrasten von Fahrer und Beifahrer getrennt montiert. Good News für die „Solo-Fahrer“. So können sie die Sozius-Fußrasten mit wenigen Handriffen komplett demontieren, haben mehr Platz um den Fuß abzustellen und das Knie Richtung Boden zu drücken.

SCHEINWERFER - Neues Design, neue Technik!

SCHEINWERFER

Neues Design, neue Technik!

So wie der Tank ist auch der Scheinwerfer ein integraler Bestandteil des Monster Designs. Auch er wurde neu gestaltet und ist mit einem LED- Standlicht und zwei Parabol-Spiegeln bestückt. Kräftige Halogenbirnen sorgen für beste Ausleuchtung.

RÜCKLICHT - Ohne LED-Technologie nicht machbar!

RÜCKLICHT

Ohne LED-Technologie nicht machbar!

Die LED-Technologie hat auch im Motorradbau neue Möglichkeiten aufgezeigt. Ein Rücklicht-Design wie es bei der Monster zu finden ist, wäre mit traditionellen Leuchtmitteln nicht möglich. Natürlich kommt auch die Sicherheit nicht zu kurz: Das Rücklicht sieht gut aus, ist besser zu sehen und Birnenwechseln gehört endgültig der Vergangenheit an.