Die Panigale 1199 setzte bei ihrem Erscheinen im Jahr 2012 neue Maßstäbe für Sportmotorräder. Sie war ein Superbike, dessen Fahrleistungen atemberaubend waren, in einem Design, das unzählige Design-Awards einbrachte. Nun hat man in Bologna mit der 1299 Panigale ordentlich nachgelegt.

Der neue Superquadro-Motor, auf geniale Weise in den Monocoque-Rahmen integriert, leistet unglaubliche 205 PS. Ein Drehmoment von145 Nm und deutlich mehr Power im unteren und mittleren Drehzahlbereich sind ebenso beeindruckend wie das Gewicht von nur 166,5 kg.

Auch in punkto Fahrassistenzsysteme ist die 1299 Panigale S der „Benchmark“. Erstmals kommt in diesem Fahrzeug das neue semi-aktive „Smart EC“ Fahrwerk aus dem Hause Öhlins zum Einsatz. Dieses System reagiert nicht nur auf die Wahl des Fahrmodus, es erkennt zudem was der Fahrer macht und stellt für die Fahrsituation das optimale Set-up ein. So ändert sich die Einstellung von Gabel, Federbein und auch Lenkungsdämpfer in einer einzigen Kurve mehrfach - beim Anbremsen, in Schräglage, beim Rausbeschleunigen – immer perfekt abgestimmt in Bruchteilen einer Sekunde.

Eine verbesserte Traktionskontrolle mit Auto-Calibration System und Anpassung des DTC-Levels während der Fahrt mittels neuer Schaltereinheit am linken Lenker, Wheeliekontrolle und Kuven-ABS ergänzen das Elektronik-Paket und machen die 1299 Panigale S zur ersten Wahl für erfahrene Racer und jene die es noch werden möchten.

Highlights

KOLBEN
Einmalige 116 mm Bohrung!

Im neuen ultra-kurzhubigen (60,8 mm) 1285ccm Superquadro Motor kommt ein 116 mm Kolben zum Einsatz. Der eigens für diesen Motor entwickelte „box in box“ Kolben setzt neue Rekorde und verfügt nur mehr über einen Kolbenring, einen Ölabstreifring und einen DLC beschichteten Kolbenbolzen (Diamond-Like-Carbon). Die Verdichtung wurde auf 12,6:1 erhöht.

LEISTUNG
205 PS, 145 Nm Drehmoment!

Diese Leistungsdaten in einem V2 sind das Ergebnis konsequenter Weiterentwicklung bewährter Technik, gepaart mit der Genialität der Entwickler und jahrzehntelanger Rennsporterfahrung. 205 PS und 145 Nm bei nur 166,5 Kg Fahrzeuggewicht machen die Panigale 1299 in Punkto Leistungs-Gewicht-Verhältnis zum unschlagbaren Spitzenreiter.

SERVICEKOSTEN
Hohe Kosten sind ein Gerücht!

Ventile einstellen nur mehr alle 24.000 Kilometer! Hohe Fertigungspräzision und laufend optimierte Materialien machen das möglich. Und auch der Zeitaufwand beim Service wird dank besserer Zugänglichkeit immer geringer. Damit können die Ducatis jedem Servicekostenvergleich locker Stand halten.

VENTILE TITANIUM
Wie es nur R-Modelle hatten!

Bei 46,8 mm Ventildurchmesser (Einlass) und Drehzahlen jenseits 10.000 U/min kommt als Material nur mehr Titan in Frage. Zusätzlich wurden die polierten Schließer- und Öffnerhebel mit einer PLC (Polymeric-like-carbon) Beschichtung versehen.

MOTORGEHÄUSE
High-Tech Fertigungsprozesse!

Dünner, leichter und das bei bei höherer Festigkeit. Diese Attribute sind dank Vacural® Technologie kein Widerspruch mehr. Das flüssige Metall wird im luftleeren Raum eingespritzt. Keine Luft heißt keine Gusslunker, alles klar?

MAGNESIUM
Denn jedes Gramm zählt!

Wer Gewichtsrekorde brechen möchte, darf sich durch Herstellungskosten nicht erschrecken lassen. Konsequenter Leichtbau ist folglich auch bei allen Gehäusedeckeln zu finden. Primärdeckel, Kupplungsdeckel, äußerer Motorgehäusedeckel, Ölsumpf und die Zylinderkopfdeckel sind aus einer extrem leichten Magnesium/Aluminium Legierung gefertigt.

VENTILTRIEB
Kette kombiniert mit Zahnrädern!

Aus der MotoGP übernommen, garantiert der neue Ventiltrieb höchste Präzision gepaart mit hoher Laufleistung und reduzierten Servicekosten. Zum Antrieb der Nockenwellen wurden die Zahnriemen durch eine Zahnrad/Kette Kombination ersetzt. Ventilserviceintervalle mit 24.000 km sprechen eine klare Sprache.

ÖLPUMPE
MotoGP Vacuum Technolgie!

Die aus der GP stammende Gerotor Ölpumpe garantiert eine optimale Schmierung und sorgt für ein ständiges Vakuum unter dem Kolben. Damit wurde auch der Widerstand, den der Kolben beim Dekompressionsvorgang überwinden muss, deutlich reduziert.

KUPPLUNG
Servo-Anti-Hopping Kupplung!

Die im Ölbad laufende Mehrscheiben-Kupplung lässt sich dank Servo-Technologie extrem leicht betätigen und verhindert beim Zurückschalten per Anti-Hopping-System unerwünschtes Hinterrad-Stempeln.

RIDING MODE SYSTEM
Per Knopfdruck abgestimmt!

Riding Mode heißt mit nur einem Druck - auch während der Fahrt - auf die jeweiligen Fahrzustände angepasst zu sein. Die drei einstellbaren Modi Racing, Sport und Wet regeln optimal die Funktion der vielen Elektronik-Features wie Fahrwerkseinstellung, Traktionskontrolle, ABS, Motorleistung, Motor-Charakteristik, Wheeliecontrol, Motorbremskontrolle, Schaltautomat und Layout der Instrumente.

INERTIAL MEASUREMENT UNIT
Hightech aus dem Hause Bosch

Die Bosch IMS-Sensoreinheit misst permanent die Rollrate (ΩX), Gierrate (ΩZ), Längsbeschleunigung (aX), Querbeschleunigung (aY) sowie Vertikalbeschleunigung (aZ) des Motorrads und stellt diese Daten für die Steuerung von Kurven-ABS, Traktionskontrolle, Wheeliekontrolle und der Öhlins Smart-EC Federung (Serie bei Panigale 1299 S) zur Verfügung.

FAHRWERK
Semi-aktiv oder Event-gesteuert!

Möglich machen das Gabel, Federbein und Lenkungsdämpfer vom Premium-Hersteller Öhlins, deren Druck- und Zugstufen mittels Servomotoren elektronisch adjustiert werden. Im ereignisbasierten Modus wird für jede Fahrsituation eine optimale Abstimmung gewählt: beim Anbremsen vorne mehr Druckstufe, in Schräglage weicher, beim Rausbeschleunigen hinten Druckstufe erhöhen...

DUCATI TRACTION CONTROL
Perfekte Hinterradkontrolle!

RIDE by WIRE ermöglicht den Einsatz der im MotoGP entwickelten Traktionskontrolle, die wie ein Filter zwischen rechter Hand und Hinterrad wirkt. Die je nach RIDING MODE 8-fach einstellbare DTC erkennt und kontrolliert ein durchdrehendes Rad in Millisekunden. Ein großes Plus an Performance und Sicherheit.

SELF CALIBRATION
Endlich freie Reifenwahl!

Bis dato waren die Fahrassistenzsysteme (DTC, DWC, EBC) perfekt auf die Originalbereifung abgestimmt. Wurde jedoch zu anderen Reifen gegriffen oder einfach nur die Übersetzung geändert, war eine zuverlässige Funktion nicht mehr gewährleistet. Mit dem neuen „Auto-Calibration-System“ stellt sich das Motorrad nun perfekt auf andere Reifen und Übersetzungen ein.

REMOTE CONTROL
Schrittweise Annäherung!

Die Remote-Control Schaltergruppe am linken Lenker erlaubt es, Traktionskontrolle, Wheeliekontrolle und Motorbremskontrolle während der Fahrt mit nur einem Tastendruck zu ändern. So kann man sich jederzeit Schritt für Schritt an seinen Grenzbereich herantasten oder aber auch auf abbauende Reifen reagieren.

KURVEN-ABS
Für Straße und Rennstrecke!

Das Race-ABS-System ist am Bremshebel kaum mehr wahrzunehmen und ändert zusätzlich je nach eingestelltem Fahrmodus sein Ansprechverhalten. So ermöglicht "Front only" im Race-Modus weiterhin das Driften und im "Sport" oder "Wet"-Modus werden Vorder- und Hinterrad jeweils mit unterschiedlichen "Rear-Lift-Up"-Leveln beobachet und auch die aktuelle Schräglage berücksichtigt.

DUCATI WHEELIE CONTROL
Mut ist nicht erforderlich!

Ein Wheelie, warum nicht? Aber bitte nicht zu viel! Kein Problem, die Ducati Wheelie Control passt auf, dass es nicht zuviel wird. Je nach DWC-Stufe (von 1 bis 8) bestimmt man selbst, wie hoch das Vorderrad steigen soll.

ENGINE BRAKE CONTROL
Kontrollierte Motorbremswirkung!

Erstmals bei der 1199 in einem Serienmotorrad, sorgt Ducati´s "Engine Brake Control" für mehr Stabilität am Kurveneingang. Das System analysiert laufend Drosselklappenstellung, Gang und Kurbelwellenfliehkräfte und balanciert im Zusammenspiel mit dem Ride-by-Wire-System die durch die Motorbremswirkung ausgelösten, auf das Hinterrad wirkenden Kräfte aus.

SCHALTAUTOMAT (UP/DOWN)
Vollgas und schalten?

Voll am Gas bleiben und ohne Kuppeln bei Vollgas rauf schalten und auch ohne Kuppeln runter schalten?! Das DQS-System (Ducati Quick Shift) unterbricht automatisch für die Millisekunden des Schaltvorganges die Zündung und Benzineinspritzung. Perfekter "Airflow" im Ansaugtrakt, schnelle Gangwechsel und ruckfreie Kraftübertragung sind das Ergebnis. Optional kann aber auch traditionell geschaltet werden.

TFT-DISPLAY
Layoutwechsel nach Bedarf!

Das große, vollfarbige TFT-Display ändert sein Erscheinungsbild je nach Fahrmodus. So steht im Race-Modus die Anzeige von Rundenzeit und Drehzahl im Vordergrund, im Sport-Modus wird die Geschwindigkeit groß angezeigt. Um Blendgefahr zu vermeiden, wechselt das Display bei schlechten Lichtverhältnissen automatisch auf ein dunkleres Nacht-Design.

SCHRÄGLAGENANZEIGE
Wirklich schräg genug?

Im Racing Modus wird neben der Rundenzeit nun erstmals auch die Schräglage und beim Überfahren der Ziellinie sogar die erreichte Höchstgeschwindigkeit angezeigt.

GASSTEUERUNG
Dual-Ride-By-Wire System!

Das Ride-By-Wire-System der 1299 Panigale hat einen eigenen Stellmotor für jeden Zylinder. Je nach gewähltem Riding Mode und Gasgriff-Stellung wird so die Leistung optimal dosiert.

DUCATI DATA ANALYSER
Funktionserweiterung mit GPS

DDA+ ist eine auf GPS basierende Systemerweiterung, die als Original-Zubehör erhältlich ist. Damit genügt es bei Start/Ziel einmal den Lichthupenschalter zu drücken, schon wird der Messpunkt fixiert und die Rundenzeiten werden automatisch aufgezeichnet. Bei jeder neuerlichen Überquerung des Messpunkts wird die Rundenzeit am TFT-Dashboard angezeigt.

GEOMETRIE
WM Know-how!

Der Kunde profitiert direkt von der Erfahrung des Ducati Werksteams. Bei unzähligen Tests von Ducati Corse wurde ein Lenkkopfwinkel von 24° und ein 4mm niedrigerer Schwingendrehpunkt als optimaler Wert ermittelt. Nun fliesen diese Erkenntnisse direkt in die Serie ein und verbessern so deutlich die Wendigkeit und Traktion der neuen Panigale 1299.

FRONTVERKLEIDUNG
Verbesserte Aerodynamic!

Eine breitere Frontverkleidung und ein etwas größeres Windschild verbessern die Aerodynamik und auch den Windschutz für den Fahrer. Die größeren Lufteinlässe erleichtern dem 1299er Triebwerk das Atmen.

HECKVERKLEIDUNG
Schön, noch schöner...

Am Heck der 1199 gab es eigentlich nichts auszusetzen. Trotzdem hat man in Bologna nochmals den Zeichenstift in die Hand genommen. Das Ergebnis überrascht: Ein perfektes Heck ist jetzt noch schöner!

SITZBANK
Weiter verbessert!

Egal ob auf der Rennstrecke oder der Straße, die richtige Sitzposition und eine perfekte Ergonomie sind entscheidend. Darum wurde auch die Sitzbank der 1299 Panigale nochmals überarbeitet und verbessert.

FUSSRASTEN
Zackig, zackig!

Es ist nicht nur eine Frage der Optik. Gerade on Track ist der „Gripp“ auf den Fußrasten wichtig. Gefräste sind scharfkantiger und damit den im Gussverfahren hergestellten Fußrasten deutlich überlegen.

GABEL
Öhlins, elektronisch einstellbar!

In der 43mm Öhlins-USD-Gabel NIX30 können Zug- und Druckstufe sogar während der Fahrt elektronisch angepasst werden. Dabei übernehmen kleine Servomotoren die Drehung an den Einstellschrauben. Die Federvorspannung ist konventionell einstellbar.

FEDERBEIN
Öhlins, elektronisch einstellbar!

In der 1299 Panigale S kommt der im MotoGP-Sport entwickelte Öhlins TTX-Dämpfer zum Einsatz. Komplett getrennt voneinander arbeitende Zug- und Druckstufen bieten traumhafte Federqualitäten, reduzieren das Risiko von Kavitation (Dampfblasenbildung) und können mittels Servomotoren auch während der Fahrt eingestellt werden.

GABELBRÜCKE
Die Gabel fest im Griff!

Die Gabelbrücken sind kritische Teile eines jeden Fahrwerkskonzepts: wenn die Brücken nicht passen, hilft die beste Gabel nichts. Bei der Panigale sorgen geschmiedete Gabelbrücken für eine eisenharte Verbindung der Gabel mit dem Lenkkopf. Gleichzeitig erlaubt die 3fach-Klemmung, mit reduzierten Anzugsmomenten der Klemmschrauben zu arbeiten.

AUSPUFFANLAGE
"Twin under Engine"-Technologie!

Die üppigen Krümmer schlingen sich kunstvoll um den Motor, um in den darunter gelegenen neuen Schalldämpfern ihr Ende zu finden. Dieses Konzept sorgt für Leistung, Drehmoment und einen tiefen Schwerpunkt. Und für den unverkennbaren Sound bei jedem typischen Ducati-Starterlebnis.

RAHMEN/AIRBOX
Monocoque-Technologie!

Die Panigale benötigt keinen traditionellen Rahmen mehr. Motor und Lenkkopf sind über ein Monocoque-Element miteinander verbunden, dessen hohles Inneres den Luftfilterkasten bildet. Im Verbund mit dem speziell dafür ausgelegten Motor eine extrem verwindungssteife Einheit, an die Lenkkopf und Heckrahmen angeschraubt ist. Das Ergebnis: Baubreite und Gewicht reduziert (-5kg)!

VERKLEIDUNGSTRÄGER
Natürlich auch aus Magnesium!

Der superleichte Hilfsrahmen ist direkt am Monocoque befestigt und gibt dem Scheinwerfer, den Instrumenten und der Verkleidung sicheren Halt. Für das extreme Verhältnis von Gewicht und Festigkeit sorgt hier eine spezielle Aluminium/Magnesium-Legierung.

TANK
Leicht und multifunktionell!

Der 17 Liter fassende Alu-Tank ist in seiner Form perfekt auf den Fahrer abgestimmt und so konstruiert, dass er auch die obere Abdeckung der Airbox bildet. Multifunktionelle Komponenten sind mit ein Grund warum eine Panigale alle Gewichtsrekorde unterbietet.

SPIEGEL
Funktionell und überlegt!

Die weit ausladenden Spiegel mit integrierten LED-Blinkern sorgen für soliden Blick nach hinten. Bei einem Ausflug auf die Rennstrecke sind sie mit nur wenigen Handgriffen demontiert.

SCHWINGE
Länger und doch steifer!

Die um 39mm verlängerte Einarmschwinge (vs. 1198) ist konstruktiv ein Verbund von Leichtbau-Komponenten und Gussteilen, die bei den Drehpunkten für hohe Festigkeit sorgen. Mit dieser Konstruktion wird ein Maximum an Verwindungssteifigkeit bei gleichzeitig extrem niedrigen Gewicht erreicht. Die längere Schwinge ist auch in punkto Traktion ein Zugewinn.

UMLENKUNG
Heute Flat oder Progressiv?

Ein einmaliges Feature: einfach den Montagepunkt der Lagerbuchsen im Linkage-System ändern und so die Hebelwirkung der Umlenkung von "Progressiv" - ideal für den Straßeneinsatz mit Beifahrer - auf "Flat" für den Rennstreckenbetrieb umstellen.

LENKUNGSDÄMPFER
Im Renneinsatz unverzichtbar!

Der einstellbare Öhlins-Lenkungsdämpfer verhindert Unruhe im Fahrwerk, selbst wenn das Vorderrad aufgrund der gewaltigen Leistung zeitweise den Bodenkontakt verliert. Bei einem Racer wie der 1299 Panigale S absolut unumgänglich.

FELGEN
Marchesini ultraleicht!

Die neuen, geschmiedten 3/9-Speichen-Marchesinis (vorne 3,5x17", hinten 6,0x17") sind nochmals um 400 Gramm leichter als jene der 1299. Das bringt ein Plus an Fahrdynamik und wirkt sich positiv auf die Brems-Performance aus. Zusätzlich reduziert sich das Aufstellmoment bei Bremsmanövern in Schräglage.

M50 BREMSZANGEN
Das Beste von Brembo!

Exklusiv für Ducati liefert Brembo 330mm-Bremsscheiben mit der neuesten Generation von Monobloc-Bremszangen - dem Maß der Dinge in punkto Bremsleistung und Bremsgefühl. Die aus einem massiven Aluminium-Block gefrästen und mit vier 30mm-Kolben bestückten M50-Brembos sind extrem kompakt, stabil und nochmals um 400 Gramm leichter.

BREMSPUMPE/BREMSSCHEIBEN
Präzise und belastbar!

Die - radial betätigten - Kupplungs- und Bremspumpen übertragen ihren Druck über hochwertigste Stahlflexleitungen und sorgen auch unter extremen Belastungen für exakte Druckpunkte. Riesige Brembo 330er Scheiben komplettieren das High-End Bremspaket der Panigale.

BELEUCHTUNG
"Full LED" Scheinwerfer!

LED-Leuchtmittel bei Rücklicht, Bremslicht, Standlicht und Blinker sind ja schon fast selbstverständlich. Aber bei der Panigale 1299 S kommt erstmals auch auch ein LED-Haupt-Scheinwerfer mit gewaltiger Lichtleistung zum Einsatz.

LEUCHTMITTEL
Zeitgemäß in LED-Technologie!

Bei der 1299 Panigale sind Rücklicht, Bremslicht, Standlicht und Blinker mit LED-Lampen bestückt. "Light Guide"-Technologie bei Standlicht und Rücklicht verhilft dem Motorrad zu einer besonderen Linie.

KOTFLÜGEL
Carbon serienmäßig!

Die Exklusivität der Panigale S wird zusätzlich durch den perfekt verarbeiteten vorderen Carbon-Kotflügel unterstrichen - der zusätzlich auch Gewicht einspart. 

Bilder

Daten, Farben & Preise

RAHMEN - SCHWINGE

Ducati Monocoque-Konzept (Aluminium), elektronisch einstellbarer Öhlins Lenkungsdämpfer, Aluminium-Einarmschwinge, einstellbare Umlenkung (Progressiv/Linear)

 

GABEL

Hydraulische Öhlins NIX30 USD-Gabel mit TiN-beschichteten Tauchrohren, Semi-active, elektronisch einstellbar in Zug- und Druckstufe, Vorspannung mechanisch einstellbar, 43mm Standrohrdurchmesser, 120mm Federweg

 

FEDERBEIN

Progressives Öhlins TTX36-Mono-Federbein, Semi-active, elektronisch einstellbar in Zug und Druckstufe. Vorspannung mechanisch einstellbar, 130mm Federweg

 

RÄDER

3/9-Speichen-Marchesini-Leichtmetallfelgen, geschmiedet - 3,50 x 17 / 6,00 x 17, Bereifung 120/70-ZR17 / 200/55-ZR17

 

BREMSE VORNE

Hydraulische Zweischeibenbremsanlage mit Bosch 9.1MP Kurven-ABS-System, Funktionsweise einstellbar, 330mm Bremsscheiben (schwimmend), Brembo 4-Kolben-Monoblock-Bremszangen M50 (feststehend), radial montiert

 

BREMSE HINTEN

Hydraulische Einscheibenbremsanlage mit Bosch 9.1MP Kurven-ABS-System, Funktionsweise einstellbar, 245mm Bremsscheibe (schwimmend), Brembo 2-Kolben-Bremszange P34C (feststehend)

MOTOR

2-Zylinder 4-Takt-DOHC-Superquadro-Einspritzmotor

“L” 90° in Fahrtrichtung, Wasserkühlung

4-Ventil-DOHC-Desmodromik (Zahnräder)

1285 ccm - 116,0mm Bohrung - 60,8mm Hub - Verdichtung 12,6:1 (±0,5)

 

GETRIEBE - KUPPLUNG

6-Gang-Getriebe mit Fußschaltung, Ducati-Quick-Shift Up/Down (DQS)

Hydraulisch betätigte Anti-Hopping Mehrscheiben-Kupplung im Ölbad (Self-Servo-System)

 

LEISTUNG - DREHMOMENT - GEWICHT

205 PS - 151 kW bei 10.500 Umin

144,6 Nm Drehmoment bei 8.750 Umin

166,5 Kg Trockengewicht

 

ABMESSUNGEN - TANKVOLUMEN

2.060 x 745 x 1.130mm (Länge x Breite x Höhe)

1.437mm Radstand, 830mm Sitzhöhe

17,0 Liter Aluminiumtank

 

SERVICEINTERVALLE

1.000 - 24.000 und alle weiteren 24.000 Km (Ölwechsel alle 12.000 Km)

 

GARANTIE

24 Monate Garantie ohne Kilometerbegrenzung

Leistung/Drehmoment wurde auf einem Inertial-Prüfstand (Massenträgheitsprüfstand) ermittelt und kann von den Angaben im COC abweichen. Das angegebene Gewicht ist das Trockengewicht ohne Batterie und Flüssigkeiten. Angaben ohne Gewähr. Änderungen in Preis, Technik und Ausstattung vorbehalten.

ROT

Felgen: schwarz

30.595,00

Jetzt anfragen

  • Farbe: rot
  • Rahmen: -
  • Felgen: schwarz

Unverbindlich empfohlene Verkaufspreise inkl. 20% Mehrwertsteuer und Normverbrauchsabgabe. Änderungen vorbehalten.