Superbike 2018 - Rennen 8 - Laguna Seca

Zwei Podiumsplätze für das Aruba.it Racing - Ducati Team bei der achten Runde der Superbike WM in Laguna Seca. Chaz Davies kann zwei Mal den zweiten Platz erreichen. Marco Melandri hat weniger Glück, denn er stürzt im zweiten Lauf.

Rennen 1:
Marco Melandri, penalized by a Superpole finished in tenth position, showed great tenacity coming back to fifth place on a track where it's particularly difficult to pass. The Italian finished strong, showing the best pace in the final laps, and tomorrow will start from second position on the grid. 

Marco Melandri, der leider nur als Zehnter starten konnte, bewies heute Durchhaltevermögen und kämpfte sich auf den fünften Platz vor, auf einer Strecke, wo Überholen sehr schwierig ist. Der Italiener konnte bis zum Ende ein sehr schnelles Tempo halten und wir morgen als Zweiter starten.

Rennen 2:
Auch beim zweiten Lauf in Laguna Seca besteigt das Aruba.it Racing – Ducati Team wieder das Podium. Chaz Davies startete aus der dritten Reihe und konnte nach einigen chaotischen Runden seinen Rythmus finden und sich bis auf den zweiten Platz vorkämpfen.

Marco Melandri, who started from first row, faced some more difficulties and crashed at turn 5 during the fourth lap while trying to stay with the leading group, in fourth position. The Aruba.it Racing - Ducati team will be back on track at Misano (Italy) for the ninth round of the 2018 WorldSBK Championship, scheduled for July 6-8. 

Marco Melandri hatte mit größeren Schwierigkeiten zu kämpfen. Er stürzte leider in Kurve 5 in der vierten Runde, während er versuchte mit den Führenden mitzuhalten. Das Aruba.it Racing – Ducati Team kehrt vom 6. – 8. Juli in Misano auf die Strecke zurück.

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati #7) – Zweiter, Zweiter

“Alles in allem können wir mit dieser Runde eigentlich zufrieden sein. Das Ziel ist e simmer zu gewinnen, aber es ist gut wieder vorne mitfahren zu können. Nach einigen schwierigen Runden sind wir wieder da wo wir hingehören. Wir sind nicht weit weg von unseren Rivalen, wir müssen nur ein paar Kleinigkeiten ausbessern. Heute hatte ich einen guten Start, aber um ehrlich zu sein zuckte mein Vorderreifen etwas und das obwohl ich nicht einmal so hart Druck machte. Danach wurde es etwas ruhiger, ich fand meinen Rhythmus und kämpfte mich nach vorne. In Misano werden wir sehen ob wir das letzte bisschen finden und gewinnen können.“

Marco Melandri (Aruba.it Racing - Ducati #33) – Fünfter, DNF

“Wenn die Temperaturen steigen und der Asphalt etwas uneben ist, wir das Motorrad leider sehr schwierig zu kontrollieren. Heute verlor ich viel Zeit in den Kurven und musste daher beim anbremsen mehr Risiko eingehen. Laguna Seca zerstört den Vorderreifen, aber ich habe nicht erwartet, dass es so schnell geht. Es ist schade, denn wir hatten einen guten Start ins Wochenende, konnten uns aber nicht schnell genug an die Umwelt anpassen. Ich blicke positiv auf Misano, weil wir dort schnell sein können.“