Ducati ist erneut King of the Mountain!

Der legendäre Ducati Fahrer Carlin Dunne hat das 2018 Spider Grips Ducati Pikes Peak Team beim Pikes Peak International Hill Climb zum Sieg geführt und so den Titel als "König des Bergs" wieder zu Ducati gebracht. Dunne hat das "Race to the Clouds" in 9:59,102 beendet. Das ist Dunnes vierter Sieg in Pikes Peak.

„Wir habens geschafft! Wir haben uns den Sieg geholt“, sagte Dunne, der erste Motorradfahrer der 2012 das Rennen in unter 10 Minuten beendete. „Die Multistrada 1260 Pikes Peak war genau so atemberaubend wie ich es mir erwartet habe. Es gab keine Probleme und sie gab mir alles was ich brauchte um den Berg zu bezwingen. Pikes Peak ist nie einfach, aber das Wetter spielte mit und wir holten den Sieg für Ducati.“

Das ist der siebte Sieg für Ducati seit ihrem Debut 2008. Ducati und Dunne konnten den Rekord für die schnellste Rennzeit von 2012 bis 2017 halten. Dunnes legendärer sub-10-Minuten Sieg fand damals auf der bahnbrechenden Multistrada 1200 statt.

Heuer machte Dunne von der neuen Multistrada 1260 Pikes Peak gebrauch. Die neue Multistrada 1260 Pikes Peak verfügt über einen neun, größeren 1262 cc Ducati Testastretta Motor mit Ducati Variable Timing Technologie, der im mittleren Drehzahlbereich um 18% mehr Drehmoment produziert als der alte Motor. Außerdem wurde der Rahmen des Motorrads neu designet um die Stabilität zu fördern.

Um das heurige Ducati Team komplett zu machen war Codie Vahsholtz, der mit einer Zeit von 10:12,703 Dritter wurde dabei. Vahsholtz, in Colorado geboren und aufgewachsen stammt aus einer Familie von Pikes Peak Siegern und hat sich selbst schon einige Siege sichern können.

Heuer, beim 96. Race to the Clouds, arbeitete Ducati mit Shell Advance, Brembo, Pirelli, Termignoni, Spider Grips, Ducati by Rizoma, Race Tech, Revl und Racing Cowboys zusammen.