Superbike 2018 - Rennen 9 - Misano

Zwei Podiumsplätze für das Aruba.it Racing - Ducati Team: Im ersten Lauf gelingt es Chaz Davies auf den zweiten Platz zu fahren, während Marco Melandri aufgrund von technischen Problemen nur Platz 7 erreicht. Im zweiten Lauf erreicht Marco Melandri den dritten Platz, gefolgt von seinem Teamkollegen Chaz Davies.

Rennen 1:
Das Aruba.it Racing – Ducati Team erzielt einen weiteren Podiumsplatz bei der neunten Runde der Superbike Weltmeisterschaft in Misano. Ein großartiges Comeback erlaubt es Chaz Davies sich den zweiten Platz zu sichern. Der Mann aus Wales, der von Position 7 startete hatte einen sehr guten Start, der ihn auf Platz 4 katapultierte, von wo er sich langsam auf den zweiten Platz nach vorne arbeitete.

Marco Melandri, who couldn't take part in FP4 due to a technical problem, unfortunately faced a more difficult race. The Italian gave his all, fighting in the second group to finish in seventh position. Michael Ruben Rinaldi, with the Aruba.it Racing - Junior Team, finished in 17th position after pitting in to try different tires.  The Aruba.it Racing - Ducati team and the Aruba.it Racing - Junior Team will resume action on Sunday, July 8th, at 09:35 local time (CET) for a warm-up session ahead of Race 2, which is scheduled to start at 13:00 local time. 

Marco Melandri, der leider aufgrund technischer Schwierigkeiten nicht am FP4 teilnehmen konnte hatte ein schwierigeres Rennen. Der Italiener kämpfte hart in der zweiten Gruppe und musste sich am Ende leider mit einem siebten Platz zufriedengeben. Michael Ruben Rinaldi, vom Aruba.it Racing – Junior Team beendete das Rennen auf Platz 17, nachdem er einmal stoppte um seine Reifen zu wechseln.

Rennen 2:

Nach einem Podium im ersten Lauf gelingt es dem Aruba.it Racing – Ducati Team auch im zweiten Laufen auf dem Podium zu landen. Am Sonntag gelang es Marco Melandri sich den dritten Platz zu sichern. Der Italiener hatte einen guten Start und kämpfte von Anfang an in der führenden Gruppe mit. Am Ende gelang es Melandri sogar noch den Abstand zwischen ihm und dem Sieger auf 0.595 Sekunden zu reduzieren.

Auch Chaz Davies hatte ein gutes Rennen, welches er weniger als zwei Sekunden hinter dem Sieger auf Platz 4 beendet. Trotz eines Starts aus der dritten Reihe gelang es dem Mann aus Wales schnell unter die Top 5 zu kommen. Aufgrund einiger Probleme beim Beschleunigen gelang es ihm aber nicht weiter nach vorne zu kommen.

Michael Ruben Rinaldi kämpfte sich von der letzten Reihe auf Platz 11 vor und war damit der schnellste Independent Rider. Nach Neun Runden sind Davies (278 Punkte), Melandri (193 Punkte) und Rinaldi (59 Punkte) auf Platz Zwei, Fünf und 14 in der Gesamtwertung.

Marco Melandri (Aruba.it Racing - Ducati #33) – Siebter, Dritter

“Es war ein großartiges Rennen. Nach einem schwierigen Wochenende haben wir endlich ein gutes Setup gefunden. Leider konnten wir vor dem ersten Lauf nicht an den Trainings teilnehmen, was uns etwas zurückwarf, aber heute konnten wir beweisen was wir können. Ich fühlte mich wohl auf dem Bike und konnte aggressiv fahren. Am Ende wollte ich noch attackieren, aber mir wurde klar, dass wir schon zu knapp am Limit fahren. Auf jeden Fall ist es schön mit einem Podium in den Urlaub zu gehen und ich bin mir sicher dass wir bald gewinnen werden.“

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati #7) – Zweiter, Vierter

“Heute hatte ich das Gefühl, dass wir mitkämpfen könnten und am Anfang waren wir schnell, aber nach 5 oder 6 Runden hatten wir plötzlich Probleme mit der Traktion am Hinterrad. Ich ärgere mich, denn wir haben einige Anpassungen vorgenommen nach Rennen 1, die leider nach hinten losgingen. Es war trotzdem ein gutes Wochenende, viel besser als letztes Jahr, also kann ich mich nicht wirklich beschweren. In den letzten Rennen waren wir schnell und haben ein paar wichtige Details entdeckt. Mit einem vierten Platz in die Sommerpause zu gehen wird uns etwas Feuer unterm Hintern machen, damit wir weiter arbeiten.“