MotoGP 2018 - Rennen 10 - Brno

Die beiden Ducati Fahrer hatten ein großartiges Rennen am Automotodrom in Brno. Andrea Dovizioso, der seinen 100. GP auf einer Ducati feiert kann sich den Sieg holen und so doppelt feiern. Sein Teamkollege beendet das Rennen unmittelbar hinter ihm, um das perfekte Ducati Wochenende abzurunden.

Der Italienische Fahrer, der von der Pole Position startete konnte das Rennen für 18 der 21 Runden anführen. Anfangs hatte er mit Rossi zu kämpfen, am Ende musste er sich gegen seinen Teamkollegen durchsetzen, konnte das Rennen aber als Erster beenden. Damit ist er nun auf Platz Drei in der Gesamtwertung, 68 Punkte hinter dem Führenden Marquez.

Auch Jorge Lorenzo hatte ein großartiges Rennen. Der Spanier startete aus der zweiten Reihe und brauchte anfangs etwas Zeit um zu den Führenden aufzuschließen. Einmal dort angekommen jedoch lieferte er sich spannenden Kämpfe mit Dovizioso und Marquez und konnte das Rennen auf Platz Zwei beenden. Dieser zweite Platz befördert ihn nun auf Platz Fünf in der Gesamtwertung mit 105 Punkten.

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) – Erster

“Es war ein unglaubliches Rennen! Ich hatte von Anfang an das Gefühl, dass wir hier eine Chance haben, aber damit habe ich nicht gerechnet. Ich war eigentlich immer schnell, gestern hatte ich ein großartiges Qualifying und heute hatte ich die perfekte Strategie, also bin ich wirklich ziemlich glücklich. Ich versuchte das Rennen von Runde zu Runde zu fahren und mich auf das Verhalten der anderen Fahrer anzupassen. Ich konnte wirklich perfekt fahren und den Hinterreifen perfekt kontrollieren und obwohl ich am Ende etwas zu kämpfen hatte, konnte ich mich gegen Jorge und Marc durchsetzen, die beide in Topform waren.“

Jorge Lorenzo (Ducati Team #99) – Zweiter

“Ich bin wirklich glücklich über diesen zweiten Platz und den Doppelsieg. Ich bin froh dass wir den Spieß wenden konnten, am Freitag hatten wir einige Schwierigkeiten. Wir versuchten das Motorrad Schritt für Schritt anzupassen und fanden eine Strategie, die für das Rennen funktionierte. Heute gelang es mir die Situation ruhig anzugehen, denn es war wichtig die Reifen zu schonen. Ich hatte ein gutes Gefühl, das Motorrad war sehr stabil und ich hatte das Gefühl, dass ich um den Sieg fahren hätte können. Dovizioso, der ein großartiges Rennen hatte, konnte am Ende einen kleinen Vorsprung herausholen und so konnte ich ihn nicht mehr überholen.“

Luigi Dall’Igna (Ducati Corse General Manager)

“Natürlich sind wir sehr froh über dieses Ergebnis, vor allem weil wir im Gegensatz zu unserem größten Rivalen noch nicht in Brno getestet haben. Hier auf 1 und 2 zu landen ist großartig. Man sieht dass wir alles getan haben um unseren Fahrern ein gutes Motorrad zu Verfügung zu stellen und ich möchte allen Leuten von Ducati Corse herzlich danken, sowohl hier, als auch in Borgo Panigale. Es war ein großartiges Rennen und sowohl Andrea als auch Jorge waren unglaublich!“