MotoGP 2018 - Runde 13 - Misano

Großartiger Sieg von Andrea Dovizioso beim Großen Preis von San Marino in Misano. Jorge Lorenzo startet von Pole Position und stürzt zwei Runden vor Schluss als Zweiter. Michele Pirro beendent den GP auf Platz 15.

Andrea Dovizioso dominierte den GP von San Marino. Bei seinem Heimrennen startet der Mann aus Forli aus der zweiten Reihe, hatte einen guten Start und überholte nach 6 Runden sein Teamkollegen um in Führung zu gehen. Diese Führung konnte er bis zum Schluss verteidigen und überquerte somit die Ziellinie 2,8 Sekunden vor Marquez.

Jorge Lorenzo, der nach einer Rekordrunde beim Qualifying von der Pole Position startete hatte ein unglückliches Rennen. Der Spanier führte das Rennen für 5 Runden an, bis er von seinem Kollegen überholt wurde. Marquez und Lorenzo lieferten sich einen großartigen Kampf, bis Lorenzo unglücklicherweise zwei Runden vor Schluss stürzte. Er schaffte es wieder auf seine Desmosedici GP aufzusteigen und das Rennen als 17. zu beenden.

Auch Michele Pirro hatte ein schwieriges Wochenende auf seiner Desmosedici GP. Er startete das Rennen aus Reihe 5 und überquerte die Ziellinie als 15.

Dank des heutigen Sieg befindet sich Andrea Dovizioso nun auf dem zweiten Platz in der Gesamtwertung mit 154 Punkten, 67 Punkte hinter Marquez. Lorenzo befindet sich nun auf Platz Vier mit 130 Punkten. Ducati befindet sich noch immer auf Platz Zwei in der Konstrukteursmeisterschaft mit einem Abstand von nur 27 Punkten zu Honda.

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) – Erster

“Ich wollte diesen Sieg unbedingt haben, weil ich und Ducati immer große Schwierigkeiten auf diesem Kurs hatten, in den letzten Jahren. Bei den Tests im August gelang uns ein großer Fortschritt, sodass wir um den Sieg mitkämpfen können. Dieses Wochenende leisteten wir großartige Arbeit, denn Jorge und Marc sind beide extrem stark hier und um den Sieg zu holen musste ich ein perfektes Rennen fahren. Ich konzentrierte mich voll und ganz auf meine Strategie und als ich die Führung übernahm konnte ich einen kleinen Vorsprung herausfahren und diesen bis zum Schluss behalten. Ich bin wirklich glücklich über diesen Sieg, denn in Misano zu gewinnen war extrem wichtig für Ducati und mich. Vor Jahren war es noch ein Traum und jetzt konnten wir ihn Wirklichkeit machen.“

Jorge Lorenzo (Ducati Team #99) – Siebzehn

“Es war nicht das Rennen das wir erwarteten. Es war viel heißer heute als in den letzten Tagen, der Grip war nicht ideal und wir mussten härtere Reifen wählen als ich wollte. Ich hatte einige Probleme beim Anbremsen und die Situation war sehr schwierig zu bewältigen. Das war auch der Grund wieso ich stürzte: Ich musste mehr Gas geben als ich wollte, weil ich beim Kampf mit Marquez viel Zeit verloren hatte und Andrea so einen Vorsprung holen konnte. Nun müssen wir die Daten analysieren und herausfinden wie wir das Bike verbessern können um in den nächsten Rennen schnell zu sein.

Claudio Domenicali (CEO der Ducati Motor Holding S.p.A.)

“Hier in Misano zu gewinnen ist ganz besonders, denn das ist unsere Nachbarschaft und wir können uns immer auf unsere Fans verlassen. Aktuell haben wir einen fantastischen Lauf, wir haben die letzten 3 Rennen gewonnen. Andrea war heute wirklich großartig: Er bewahrte einen kühlen Kopf, gab Gas und konnte das Rennen perfekt einschätzen. Wir waren kurz vor einem Ducati 1-2 aber wir müssen uns mit dem zufriedengeben was wir haben. Wir möchten uns bei allen Fans bedanken, hier und zuhause aber auch bei den Leuten in Borgo Panigale, die großartige Arbeit leisteten. Hier konnten wir seit den Stoner Tagen nicht mehr gewinnen. Dieser Sieg zeigt, dass Dovizioso ein extrem guter Fahrer ist und unser Motorrad wirklich mithalten kann.“