MotoGP 2018 - Rennen 18 - Sepang

Ein unglückliches Ergebnis für das Ducati Team beim GP in Sepang: Andrea Dovizioso findet nicht den richtigen Rythmus und überquert als 6. die Ziellinie, während Michele Pirro leider in Runde 6 stürzt. Dieses Ergebnis sichert Ducati aber trotzdem den zweiten Platz in der Konstrukteursweltmeisterschaft.

Andrea Dovizoso und das Ducati Team konnten sich durch den 6. Platz von Andrea heute beim Goßen Preis von Malysia, den zweiten Platz in der Konstrukteursmeisterschaft sichern. Andrea, der aus der zweiten Reihe startete konnte leider nicht den richtigen Rhythmus finden und musste sich so mit dem 6. Platz zufriedengeben.

Sein Teamkollege Michele Pirro, der am Samstag zum ersten Mal die Desmosedici GP bestieg hatte ein etwas unglücklicheres Rennen. Der Italiener startete aus der 5. Reihe und stürzte in Runde 6. Unglücklicherweise konnte er sich nicht fangen und musste das Rennen abbrechen.

Die nächste und finale Runde der MotoGP Saison 2018 wird vom 16. – 18. November in Valencia abgehalten werden.

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) - Sechster

“Ich muss sagen, dass ich heute echt enttäuscht bin. Mir mangelte es extrem an Grip und ich konnte nicht das Rennen fahren, das ich wollte. Ich hatte auf ein trockenes Rennen gehofft, denn da hatten wir die größten Erfolg während unserer Tests. Am Ende konnten wir durch Rossis Fehler den zweiten Platz in der Fahrer-, aber auch Konstrukteursmeisterschaft holen. Leider konnten wir heuer nichts gegen Marquez machen. Ich möchte dem ganzen Team danken, wir haben wirklich großartige Arbeit geleistet, leider war es noch nicht genug und wir müssen weiterhin mit vollem Einsatz arbeiten.“

Michele Pirro (Ducati Team #51) - DNF

“Nur eine einzige Session auf trockener Strecke gefahren zu haben, war sicher nicht von Vorteil heute. Ich hatte ein gutes Gefühl und war relativ schnell, bis ich in der letzten Kurve das Vorderrad verlor und stürzte. Damit habe ich gar nicht gerechnet, ich wollte ein gleichmäßgies Rennen fahren. Es tut mir leid um das Team, das Rennen so zu beenden ist extrem schade, denn ich hätte es locker in die Top 10 geschafft. So konnte ich leider gar keine Punkte holen.“