MotoGP 2017 - Rennen 15 - Motegi

Andrea Dovizioso gelingt ein fantastischer Sieg nach einem spannenden Kampf mit Marc Marquez beim Grand Prix von Japan. Damit liegt er nur mehr 11 Punkte hinter Marquez. Lorenzo kann den sechsten Platz erreichen, was Ducati auf den zweiten Platz in der Konstrukteursmeisterschaft katapultiert

Andrea Dovizioso konnte sich seinen fünften Sieg der Saison in Motegi, Japan sichern. Er lieferte sich ein unglaublich spannendes Duell mit Marc Marquez das bis zur letzten Kurve ging! Mit drei bevorstehenden Runden liegt Andrea Dovizioso nun auf Platz 2 mit nur 11 Punkten Rückstand auf Marquez.

Dovizioso, der aus der dritten Reihe startete konnte sich von Anfang an auf Platz 3, hinter Petrucci und Marquez positionieren. Nachdem er den Pramac Ducati Team Fahrer – der einen ausgezeichneten dritten Platz holen konnte – überholte, schloss er schnell zu Marquez auf. Dovizioso konnte ihn in der 21. Runde überholen, eine Führung die nur für 3 Runden anhielt. Der Ducati Fahrer gab aber nicht auf und nur vier Kurven vor der Ziellinie holte er sich die Führung zurück und verteiditgte diese auch bis zum Schluss.

Jorge Lorenzo gelang ein sehr guter Start aus der zweiten Reihe, was ihm in der ersten Runde die Führung verschaffte. Wenig später musste er aber zurückfallen aufgrund einer Berührung mit Zarco. Ein schlechtes Gefühl mit dem Hinterreifen zwang ihn dazu sein Tempo nochmals zu reduzieren. Sechs Runden vor Schluss startete er noch eine Aufholjagd und überholte Viñales, A. Espargarò und Zarco um sich den sechsten Platz zu sichern.

Dank des heutigen Ergebnisses liegt Ducati nun auf Platz Zwei in der Konstrukteursmeisterschaft mit 273 Punkten!

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) – Erster

“Es war Anfangs ein sehr schwieriges Rennen, weil ich nicht viel Grip und kein Gutes Gefühl auf dem Bike hatte, aber ich gab nicht auf. Marc war sehr schnell und kämpfte bis ganz zum Schluss, aber es gab Stellen an denen ich überholen konnte und diese nutzte ich. Außerdem machte er in der letzten Runde einen kleinen Fehler wodurch ich ihn einholen konnte. Ich wusste genau dass er mich in den letzten zwei Kurven noch einmal überholen wollte, darum konnte ich mich darauf einstellen. Ich habe ihm innen zugemacht und er musste weit gehen, wodurch ich mir den Sieg holen konnte. Es war wirklich wichtig hier zu gewinnen und ich freue mich für mich und für das ganze Team!“

Jorge Lorenzo (Ducati Team #99) – Sechster

“Ich kann mit meinem heutigen Ergebnis nicht zufrieden sein, den wir hatten das Potential um um den Sieg zu kämpfen, wäre nicht so viel Wasser auf der Strecke gewesen. Wir fanden nicht die richtigen Einstellungen und ich hatte nicht genug Grip auf dem Hinterreifen. Nach und nach wurde ich schneller und konnte dadurch wenigstens Viñales, A. Espargarò und Zarco überholen. Am Ende fehlte mir fast eine Sekunde pro Runde und das ist unglaublich schade, weil wir das ganze Wochenende über sehr schnell waren. Schlussendlich möchte ich noch Andrea gratulieren, denn er ist ein wirklich großartiger Fahrer und versucht in allen Bedingungen um den Sieg zu kämpfen. Hut ab und Glückwünsche an ihn und das ganze Team!“

Luigi Dall’Igna (Ducati Corse General Manager)

“Heute waren alle unglaublich angespannt, aber am Ende waren wir alle so glücklich! Andrea war großartig, er lieferte ein wirklich perfektes Rennen und konnte somit den Abstand zu Marc auf 11 Punkte reduzieren. Sein fünfter Sieg in Japan hier hat eine wirklich große Bedeutung und wir sind alle unglaublich stolz. Schade um Jorge, denn er konnte leider nicht sein erhofftes Ergebnis erreichen, obwohl er das ganze Wochenende sehr schnell war. Nun konzentrieren wir uns auf Phillip Island und wir wissen, dass es nicht leicht wird, aber wir werden unser Bestes geben!“