MotoGP 2017 - Rennen 18 - Valencia

Andrea Dovizioso kämpfte hart und das obwohl er vor einer nahezu unmöglichen Aufgabe stand. Er musste in Valencia siegen und darauf hoffen, dass Marc Marquez den elften Platz oder schlechter belegt. Auch wenn es heuer noch nicht für den Titel gereicht hat, haben wir eine unglaubliche Saison hinter uns.

Andrea Dovizioso kann, nach einem spannenden Rennen in Valencia, die MotoGP Saison 2017 mit einem verdienten zweiten Platz beenden. Der Ducati Team Fahrer, der das Rennen gewinnen hätte müssen, während Marquez den elften Platz oder schlechter belegt, stürzte sechs Runden vor Schluss als Dritter. Wir freuen uns aber dennoch über eine fantastische Saison in der es Andrea gelang sechs Rennen zu gewinnen und bis ganz zum Schluss um den Titel zu kämpfen.

Auch Jorge Lorenzo konnte das letzte Rennen der Saison leider nicht beenden. Der spanische Fahrer musste das Rennen abbrechen, als er auf Platz Drei stürzte, hinter Zarco und Pedrosa, aber vor seinem Teamkollegen. Jorge schloss seine erste Saison auf einer Ducati auf Platz Sieben in der Gesamtwertung ab.

Michele Pirro hatte ein gutes Rennen, bei seinem dritten Wild-Card Rennen der Saison, auf der Desmosedici GP, des Ducati Test Teams. Der Italiener, der aus der zweiten Reihe startete, konnten den Grand Prix in Valencia auf Platz Neun beenden.

Die MotoGP Fahrer kehren am Dienstag den 14. November zurück, für eine Zwei Tage lange Testsession, die den Auftakt der Saison 2018 markiert.

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) - DNF

“Ich habe alles versucht und ich denke, dass wir mit diesem Wochenende zufrieden sein müssen. Wir waren nicht so schnell wie Marquez, kämpften aber trotzdem bis zum bitteren Ende. Ich gab von Anfang an Gas, konnte mich gut positionieren, aber leider hatte ich nicht viele Asse im Ärmel. Am Anfang dachte ich, dass ich Jorge überholen konnte, aber es gab Stellen an denen ich langsamer war und manche an denen ich schneller war. Am Ende des Tages war es gut ihn vor mir zu haben, dadurch konnte ich etwas flüssiger fahren. Wir waren alle am Limit, auch Marc, der sich heute wieder von einem Sturz retten konnte. Ich möchte ihm gratulieren, denn dieses Jahr, war es wirklich er, der den Unterschied gemacht hat. Ich bin auf alle Fälle zufrieden mit der Saison, ich möchte allen aus dem Team, Ducati und allen unseren Fans danken, diese Saison war wirklich großartig, voller Erfolge.“ 

Jorge Lorenzo (Ducati Team #99) - DNF

“Keiner möchte die Saison mit einem Sturz beenden, aber abgesehen von diesem Crash, denke ich dass wir wirklich zufrieden sein müssen über diese Saison. Sowohl in Malaysia als auch hier kämpften wir um das Podium und genau so müssen wir das nächste Jahr beginnen. Ich gab wirklich alles um die Führenden einzuholen und am Schluss musste ich viele Risiken eingehen, besonders in den rechten Kurven fiel es mir sehr schwer die Kontrolle über das Bike zu behalten, bis ich dann leider stürzte. Zur Hälfte des Rennens als Andrea hinter mir war, analysierte ich die Situation und hielt es für besser ihn nach vorne zu ziehen. Hätten wir Zarco und Pedrosa eineholt, hätte ich ihn natürlich vorbeifahren lassen. Ich möchte ihm auf jeden Fall gratulieren, denn heuer hatte er wirklich eine fantastische Saison!“

Michele Pirro (Ducati Test Team #51) – Neunter

“Am Anfang war das Rennen toll, ich konnte mit den Schnellsten mitfahren. Danach hinderte mich der weiche Vorderreifen etwas und als ich sah, dass Dovi und Jorge gestürzt sind, versuchte ich das bestmögliche Ergebnis für Ducati nach Hause zu bringen. Ich bin ein bisschen enttäuscht, dass das letzte Rennen so zu Ende ging, aber wir haben gezeigt dass wir das Zeug haben um den Titel zu kämpfen, darum starten wir die nächste Saison noch stärker! Ich möchte Ducati, Andrea und Jorge danken, denn gemeinsam hatten wir eine unglaubliche Saison!“

Claudio Domenicali (CEO der Ducati Motor Holding S.p.A.)

“Heute gab es alle nur erdenklichen Emotionen in der Ducati Box – wir erlebten einen spannenden Epilog mit einigen dramatischen Ereignissen. Ein würdiges Ende für eine außergewöhnliche Saison für Ducati und Andrea Dovizioso. Marc Marquez hat die Weltmeisterschaft 2017 verdient gewonnen und dafür möchten wir ihm gratulieren. Trotzdem konnte Andrea im letzten Rennen beweisen, dass er die Pace, den Speed und den Willen hat auf einer Strecke zu siegen, die ihm in der Vergangenheit oft Schwierigkeiten bereitet hat. Leider führten zwei Fehler dazu, dass sowohl Jorge als auch Dovi innerhalb einiger Sekunden stürzten, trotzdem sind wir wirklich stolz darauf, was das Team heuer geleistet hat!“

Luigi Dall’Igna (Ducati Corse General Manager)

“Es war eine wirklich hart umkämpfte Meisterschaft und am Ende haben Marc Marquez und Honda verdient gewonnen, darum ging ich nach dem Rennen rüber um ihnen zu gratulieren. Wir kämpften bis zum Ende, waren unserem Ziel wirklich nahe, und für mich haben wir eine wirklich solide Saison hinter uns – sowohl die Ergebnisse, als auch die Technik waren großartig. Natürlich hat der zweite Platz einen etwas faden Beigeschmack, aber wir müssen wirklich froh sein über die Fortschritte, die wir heuer machen konnten. Mein Danke geht an alle, die diese großartige Meisterschaft möglich gemacht haben.“