Superbike 2017 - Rennen 13 - Losail

Zweiter Platz für Chaz Davies in der Superbike Weltmeisterschaft! Nach einem großartigen Start und zweiten Rennen kann sich der Mann aus Wales endgültig den zweiten Platz in der Meisterschaft sichern! Melandri kann im ersten Rennen den dritten Platz erreichen, hat aber im letzten Rennen technische Probleme und kann nur Platz Sechs erreichen.

Rennen 1: Beim ersten Rennen der finalen Runde der Superbike Weltmeisterschaft auf der spektakulären Strecke in Losail (Katar) gelang es dem Aruba.it Racing – Ducati Team mit beiden Fahrern auf das Podium zu kommen. Chaz Davies und Marco Melandri erreichen beim ersten Rennen den zweiten und dritten Platz.

Trotz einer schwierigen Superpole, die in einem Start aus der dritten Reihe für beide Fahrer resultierte, kämpften sich Chaz Davies und Marco Melandri schnell durch die Reihen. Der Mann aus Wales konnte sich danke einiger spektakulärer Überholmanöver schnell auf Platz 2 platzieren und diesen Platz auch bis zum Schluss verteidigen. Melandri, der am Anfang nicht so leicht durch die Menge kam, kämpfte sich nach und nach weiter nach vorne um sich bis zum Ende den dritten Platz zu sichern und so sein erstes Podium in Katar in der Superbike Klasse zu erreichen.

Rennen 2: Dank eines perfekten Starts im zweiten Rennen, gelang es Davies in der ersten Kurve die Führung zu übernehmen und das Tempo vorzugeben. Nach eines Fahrfehlers und beinahe Sturzes in der fünften Kurve, fiel der Mann aus Wales auf Platz Zwei zurück, wo er auch bis zum Ende des Rennens blieb. (Sein Konkurrent, Sykes, musst das Rennen leider vorzeitig abbrechen).

Marco Melandri hatte leider große Schwierigkeiten mit dem Grip seines Motorrads und konnte sich so nicht wirklich durchsetzen. Der Italiener konnte in seinem ersten Jahr auf der Panigale R 13 Podiumsplätze, darunter sogar ein Sieg, holen und kämpfte hart um sich beim letzten Rennen den sechsten Platz zu sichern!

Das Aruba.it Racing – Ducati Team möchte ganz besonders Ernesto Marinelli, Superbike Project Director, für seinen Einsatz und die großartige Zusammenarbeit über die letzten 3 Saisonen danken. Sie wünschen ihm alles Gute in seinen zukünftigen Vorhaben! Das Team bereitet sich nun auf den ersten Wintertest der Saison 2018 in Jerez de la Frontera vom 22.-24. November vor!

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati #7) – Zweiter, Zweiter

“Wir konnten uns den zweiten Platz holen, das war unser Ziel für diese Runde. Es war ein weiteres schwieriges Rennen. Ich hatte den wahrscheinlich besten Start meiner Karriere, danach behielt ich meinen Kopf unten und achtete auf die Position von Sykes. Ich stürzte fast in der fünften Kurve, es fühlte sich an wie ein Rodeo, aber ich konnte zum Glück oben bleiben. Als ich sah, dass Sykes draußen war, fuhr ich sicher und kontrollierte den Abstand nach hinten, denn der erste Platz war außer Reichweite. Danke an Ducati und Aruba.it für eine weitere großartige Saison, ich freue mich auf 2018!“

Marco Melandri (Aruba.it Racing - Ducati #33) – Dritter, Sechster

“Trotz der großartigen Arbeit, die das Team über diese letzten paar Tage geleistet hat, konnten wir keinen Halt finden und im zweiten Rennen hatten wir noch mit anderen Problemen zu kämpfen. Ich hatte in der Schräglage nicht genug halt und sogar auf der geraden fühlte sich das Bike schwammig an und ich konnte nicht Vollgas geben. Ich hätte das Jahr gerne mit einem besseren Ergebnis beendet, aber trotzdem hatten wir einige großartige Rennen und wir haben noch viel Platz für Verbesserungen. Nun ruhen wir uns etwas aus, damit wir die Wintertests in bester Verfassung durchführen können. 2018 wollen wir um den Titel fahren!“

Ernesto Marinelli, Superbike Project Director

“Es war ein spannendes Wochenende. Mit Chaz konnten wir, dank seiner unglaublichen Willenskraft, den zweiten Platz in der Weltmeisterschaft erreichen, den wir letztes Jahr gerade so verpasst haben. Es war eine besonderer Runde für mich heute, da es mein letztes Rennen mit dem Team war. Ich möchte aus tiefstem Herzen Ducati, Aruba.it, den Leuten aus dem Team und all den Ducati Fans für all die großartigen Momente, die ich nie vergessen werde, danken!“