Trofeo Moto Italia - Rennen 3

Beim letzten Event am Slovakiaring machte uns das Wetter leider einen Strich durch die Rechnung. Diesesmal passten die Umstände jedoch perfekt!

Das Training dominierte Manfred Stingl auf seiner Panigale, gefolgt von Peter Lietz ebenfalls Ducati und Hermann Silhengst auf einer Aprilia.

44 Fahrer hatten eine Rennanmeldung abgegeben, am Start waren es dann aber nur mehr 25 die sich für eine Rennteilnahme entschieden haben.

Ein Highlight war das 1000PS Filmteam, welches den Start des Rennens aus der Vogelperspektive filmte. Dies wird demnächst demnächst auf dem Youtube Kanal von 1000 PS zu sehen sein.

Das Rennen:

Manfred Stingl, der vom ersten Platz startete, erwischte den besten Start gefolgt von Peter Lietz. Obwohl nach der ersten Runde bereits 5 Ducatis vorne waren, konnte Hermann Silhengst im Laufe des Rennens mit seiner Aprilia diese Phalanx sprengen indem er auf Platz 3 fuhr. Manfred Stingl setzte sich mit sensationellen Rundenzeiten (2,05.6) nach 3 Runden ab. Auch Peter Lietz war ultraschnell unterwegs (2,06.2), musste aber Fred Stingel ziehen lassen.

Derweilen ging es auch dahinter ordentlich zur Sache. Kurt Wogowitsch (Ducati) und Chris Ebner (Ducati) fighten um einen Podestplatz, wobei der Niederösterreicher (Wogo) schlussendlich das bessere Ende für sich hatte. Bei den Aprilias war Hermann Silhengst nicht zu biegen. Sein größter Konkurrent Jürgen Schöpf musste leider schon im Training aufgeben (technischer Defekt). Somit komplettierten Stefan Grünberger als Zweiter und Erich Weilguny als Dritter das Podest der Aprilias.