DUCATI TRACTION CONTROL - DTC-EVO, Sicherheit im Grenzbereich!

DUCATI TRACTION CONTROL

DTC-EVO, Sicherheit im Grenzbereich!

Die neue Traktionskontrolle DTC EVO besitzt einen neuen Regelalgorithmus für schnellere und sicherere Eingriffe. Sie bedient sich der Informationen der 6-Achsen IMU von Bosch und nutzt den permanent erfassten Schräglagenwinkel des Fahrzeugs zur präzisen Regelung der Traktionskontrolle im Rahmen der vom Fahrer eingestellten DTC EVO Stufe. Die Intervention erfolgt an den Drosselklappen, der Zündung und der Einspritzung. In Situationen, wo kein schnelles Eingreifen erforderlich ist, erfolgt der Regeleingriff nur über die Drosselklappen. Dies stellt einen weichen Eingriff bei gleichbleibenden Verbrennungsparametern sicher. Einfachere Bauarten von Traktionskontrollen erkennen Schlupf am Hinterrad und starten ihren Regeleingriff. Ist die Haftung wieder hergestellt, wird der Eingriff beendet. Kommt ein erneuerter Eingriff, beginnt der Regeleingriff erneut nach derselben Art und Wiese in derselben Intensität. Dieses Verfahren führt zu einer Art „Sägezahn-Profil“ entlang der idealen Eingriffslinie, da immer in gleicher Weise und Intensität eingegriffen wird. So wird für Sicherheit gesorgt, allerdings auf Kosten der Beschleunigung. DTC EVO reduziert die Amplitude des Eingriffs, also die Intensität der Regelung, wodurch sie enger an der idealen Eingriffslinie arbeitet als andere Systeme. Dies ist vor allem in Situationen von geringer werdender Haftung, durch z.B. schlechten Fahrbahnverhältnissen, von Vorteil.