RAHMEN - Front-Frame-Technologie - leicht, trotzdem steiff!

RAHMEN

Front-Frame-Technologie - leicht, trotzdem steiff!

Das Gewicht liegt fahrfertig vollgetankt unter 200 kg, ein Wert der mit einem herkömmlichen Perimeterrahmen nicht erreichbar gewesen wäre. Aus diesem Grund wurde ein "Front-Frame" mit dem Desmosedici Stradale Motor als tragendes Element entschieden. Diese Lösung ist eine Weiterentwicklung des Monocoque-Designs und wurde auf der Basis der Erfahrungen in der MotoGP entwickelt. Der „Front-Frame“ der V4 ist nun derselbe wie bei der V4 R. Er unterscheidet sich durch die maschinell bearbeiteten Flanken, die nach der Bearbeitung die von Ducati Corse für die Superbike-Weltmeisterschaft geforderte Flexibilität besitzen. Eine größere Rahmenflexibilität bedeutet weniger Belastung der Reifen und auf der Rennstrecke ein verbessertes Gefühl für das Vorderrad in maximaler Schräglage. Im Vergleich zum Monocoque-Design erlaubt dieses "Front-Frame" Design - bei dem im Gegensatz zum herkömmlichen Perimeterrahmen der Motor ein Teil der Struktur ist - die Trennung der Torsionssteifigkeit und der seitlichen Steifigkeit, um die richtige Reaktion auf die auf den Rahmen übertragenen Belastungen zu erhalten und besser absorbieren zu können. Der nur 4 Kilogramm schwere Rahmen ist direkt an der oberen Hälfte des Kurbelgehäuses des vorderen Zylinderkopfes und am hinteren Zylinderkopf des V4 Motors befestigt.