RIDING MODE RACE - Race A oder B, einfach vergleichen!

RIDING MODE RACE

Race A oder B, einfach vergleichen!

„Race A“ in seiner Standardkonfiguration wurde für erfahrene Fahrer entwickelt, die das volle Potenzial des Motorrads auf der Rennstrecke auskosten wollen. Durch die Wahl von „Race A“ kann der Fahrer die volle Motorleistung abrufen, während die Drosselklappe sehr direkt auf die Eingaben über das Ride by Wire reagiert. Der Modus „Race A“ enthält eine Elektronik-Einstellung, die darauf abzielt, die maximale Leistung auf der Rennstrecke mit ebenem Asphalt und hohem Grip zu erzielen, ohne das Sicherheitsniveau zu senken, wobei das ABS nur am Vorderrad eingreift, um maximale Bremsleistung zu ermöglichen. Die Kurven-ABS-Funktion bleibt immer aktiv. Die Einstellungen des DES-Systems in der "S/SP"-Version sind mit einem klaren Fokus auf die Fahrbarkeit in den Beschleunigungs- und Bremsphasen ausgerichtet, um höchste Stabilität und Präzision auch bei den forciertesten Manövern zu gewährleisten. Wird der Riding Mode „Race B“ gewählt, kann der Fahrer auf die gesamte Motorleistung zählen, jedoch mit einer im Vergleich zu „Race A“ reduzierten Drehmomentabgabe in den ersten drei Gängen, um das Motorrad bei langen Sessions besser beherrschbar zu machen oder auf Rennstrecken zu punkten, die ihren Fokus eher auf Kurvengeschwindigkeit als auf starke Beschleunigung setzen. Die elektronische Steuerung ist so ausgelegt, dass auch weniger erfahrene Piloten einen effektiven und spektakulären Fahrstil an den Tag legen können. Die Einstellungen des DES-Systems garantieren Fahrsicherheit und ein hohes Grip-Niveau sogar auf holprigen oder rutschigen Strecken. Umschalten ist natürlich auch während der Fahrt jederzeit möglich! Grundeinstellungen können individuell angepasst werden.