RIDE-BY-WIRE SYSTEM - Die Leistung voll im Griff!

RIDE-BY-WIRE SYSTEM

Die Leistung voll im Griff!

Ride-by-Wire - eine Technik, die ihren Ursprung in der Luftfahrt hat und dort auch nicht mehr wegzudenken wäre. Die Drosselklappen werden nicht mehr per Gasseil, sondern mittels Servomotoren geöffnet. Diese gehorchen einem ultraschnellen elektronischen Interface, das je nach gewähltem Riding Mode, Gasgriff-Stellung und voreingestellter Leistungscharakteristik die Drosselklappen steuert und so für eine optimale Leistungsentfaltung sorgt. Für das Modeljahr 2020 erhielt die Panigale V4 geänderte Ride-by-Wire-System-Kennfelder mit unterschiedlichen Strategien zur Drehmomentabgabe. Die für die Rennstrecke vorgesehene Ride-by-Wire-Strategie sorgt für eine direktere Abstimmung zwischen Fahrerbedarf (Dreh am Gasgriff) und abgegebenem Drehmoment, was zu einem leichter vorhersehbaren, intuitiveren Ansprechverhalten führt. Die neue Strategie des Ride-by-Wire-Systems ermöglicht es dem Fahrer, die gewünschte Leistung durch die Kurven hindurch und aus ihnen heraus einfacher zu dosieren. Zusätzlich variiert die Drehmomentkurve in den Gangstufen 1, 2 und 3 entsprechend dem gewählten Fahrmodus, um Stabilitätseinbußen beim Beschleunigen zu minimieren.