Superbike 2015 - Rennen 8 - Misano

Großartige Resultate für das Aruba.it Racing – Ducati Superbike Team bei der achten Runde in Misano. Zweiter und Vierter für Giulgliano, Dritter und Vierter für Davies und zwei achte Plätze für Pirro bei seinem ersten Superbike Event der Saison.

Erstes Rennen – Das erste Rennen fand bei warmen und sonnigen Wetter statt. Giugliano startete als Dritter und positionierte sich als Zweiter hinter Sykes, direkt am Anfang. In der dritten Runde stellte der Italiener einen neuen Rundenrekord auf (1.34'855). Obwohl er den zweiten Platz bis zum Ende des Rennens verteidigen konnte, wurde er wegen sinkender Reifenleistung in den letzten beiden Runden von Rea und Davies überholt und somit musste sich der Italiener mit einem vierten Platz zufrieden geben.

Dank seiner schnellen Geschwindigkeit gelang es Davies, der als 11. startete, das Feld von hinten aufzuräumen und somit in der vierten Runde den vierten Platz zu erreichen. In der 16. Runde erreichte er Rea, was dazu führte das beide Fahrer die Verfolgung von Giugliano aufnahmen, um den Italiener kurz vor Ende zu überholen. Davies erreichte die Ziellinie auf dem dritten Platz, gefolgt von seinem Kollegen Giugliano auf dem dritten Platz. Das heutige Podium von Davies ist sehr besonders, weil die Gesamtzahl der Podiums für Ducati nun 800 erreicht hat.

Nachdem Pirro das Rennen als zehnter startete, verlor er etwas an Geschwindigkeit. Später jedoch gelang es ihm dank einer soliden Geschwindigkeit einige Plätze gutzumachen und von Platz 14 auf Platz 10 zu fahren. Am Ende überholte er auch noch VD Mark und Guintolli und erreichte somit den achten Platz.

Zweites Rennen – Im zweiten Rennen verschwendete Davide keine Zeit und überholte sogar den Führenden Sykes in der siebten Runde. Er schaffte es diesen Platz zu verteidigen bis zur 15. Runde, wo es Rea gelang ihn zu überholen. Der Italiener gab trotzdem nicht auf, aber wegen eines Verlusts an Haftung gelang es ihm nicht das Rennen zu gewinnen, woraufhin er die Ziellinie als zweiter überquerte.

Chaz hatte einen ausgezeichneten Start und machte in der ersten Runde bereits sieben Plätze gut. Nachdem er mit Sykes und dann mit Haslam kämpfte, wollte der Waliser unbedingt ein Podium erreichen, musste sich aber schlussendlich mit einem vierten Platz zufriedengeben.

Pirro, wie auch im ersten Rennen, verlor etwas am Start, konnte aber später wieder viel gutmachen. Danke seiner konstanten Geschwindigkeit konnte Pirro den achten Platz bis zum Ende des Rennen verteidigen.

Nach der achten Runde der 2015 Weltmeisterschaft liegt Davies mit 213 Punkten auf dem vierten Platz, während Giugliano mit 106 Punkten auf dem siebten Platz liegt. Pirro, der heute 16 Punkte erreicht hat, liegt nun auf dem 21. Platz. Ducati ist noch immer auf dem zweiten Platz in der Konstrukteursmeisterschaft.

Zitate nach dem Rennen:

Davide Giugliano (Aruba.it Racing - Ducati Superbike Team #34) – Vierter, Zweiter

“Wir waren so knapp am Podium im ersten Rennen und im zweiten Rennen gelang es uns, wobei ich etwas enttäuscht bin weil ich hier gewinnen wollte. Unglücklicherweise halfen uns die Session von Freitag und meine physischen Probleme hier nicht. Heute fehlte mir etwas Haftung, weil der Hinterreifen immer gerutscht ist, was es schwer machte so zu fahren wie ich wollte in den letzten Runden. Alles in allem bin ich aber sehr zufrieden, weil ich die Führung für einige Runden verteidigen konnte und so sieht man auch, dass sich das Motorrad entwickelt hat und dass wir gute Arbeit leisten.“

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati Superbike Team #7) – Dritter, Vierter

“Es ist schön zu wissen, dass ich Ducati ihr 800. Podium geben konnte. Das erste Rennen war wirklich gut. Ich wusste, dass ein guter Start wichtig war, bei meiner Startposition, und das gelang mir auch, bevor ich in einen Kampf mit Rea verwickelt wurde. Wir beide hatten eine gute Geschwindigkeit und trotz einiger Momente war es ein faires Rennen, eines der besten des Jahres sogar. Darum bin ich zufrieden mit den Ergebnissen. Ich bin leider etwas enttäuscht, dass ich im zweiten Rennen das Podium nicht erreichen konnte. Ich hatte leider einfach zu wenig Grip um Haslam zu überholen. Auf jeden Fall müssen wir zufrieden sein und uns jetzt auf Laguna Seca konzentrieren.“

Michele Pirro (Aruba.it Racing - Ducati Superbike Team #55) – Achter, Achter

“Anfangs möchte ich dem Team und Ducati danken. Wie immer fühlte ich mich gleich wie zuhause mit der Crew und es war eine großartige Erfahrung das Superbike hier fahren zu dürfen. Ich bin leider enttäuscht, dass meine Ergebnisse von meinem Start abhängig waren, denn wenn ich schneller gestartet wäre, hätte ich eine bessere Position erreicht. Wir hatten gutes Potential. Aber wenn man bedenkt, dass ich erst am Samstag ankam und noch nie mit diesen Reifen gefahren bin, denke ich dass, das Ergebnis durchaus positiv ist.“

Ernesto Marinelli – Ducati SBK Project Director

“Wir hatten ein positives Wochenende. Sowohl Davide als auch Chaz lieferten zwei ausgezeichnete Rennen wo sie den Abstand zum Sieg weiterhin verringerten. Diese beiden Podiums waren sehr wichtig, da es das 800. und 801. Podium für Ducati war. Ein wichtiger Meilenstein, der Rückzahlung für die hart arbeitenden Leute in Borgo Panigale und auch den vielen Ducatisti die heute nach Misano kamen, ist. Michele lieferte auch gute Ergebnisse, wenn man bedenkt dass er erst ab Samstag fahren konnte und auch einige Probleme hatte. Es war schade um Luca Scassa und wir wünschen ihm eine schnelle Genesung. Wir werden uns nicht ausruhen, denn unser Ziel ist es zu gewinnen, darum werden wir hart arbeiten und die letzten Zehntel finden, die uns zum Sieg fehlen!“