Superbike 2016 - Rennen 5 - Imola

Ein weiterer Doppelsieg für Chaz Davies! Beim Heimrennen in Imola kann der Mann aus Wales ein weiteres Mal seine Panigale R auf die Spitze des Podiums fahren! Davide Giuliano kann ein konstantes Tempo fahren und holt so den fünften und vierten Platz.

Beim ersten Rennen präsentierte sich Davies von seiner allerbesten Seite. Nachdem er sich im Qualifying die Pole Position sichern konnte, führte er das Rennen von der ersten Kurve bis zur letzten an. Dies ist ein erstmaliger Doppelsieg für die Panigale R in Italien!

Außerdem stellte Davies einen neuen Rundenzeitrekord mit einer atemberaubenden Zeit von 1:46.700 auf. Mit diesem Tempo konnte sich der Waliser stark von der Gruppe und auch von seinem Rivalen Rea absetzen. Nachdem Rea einen Fehler in der achten Runde gemacht hatte, hatte Davies einen komfortablen Vorsprung von 5 Sekunden, den er bis zum Schluss aufrechterhielt.

Giugliano fuhr ein sehr schnelles erstes Rennen, denn er holte vom neunten Platz bis auf den zweiten auf, wo ihn leider ein technisches Gebrechen etwas bremste, trotzdem konnte er sehr gut mit dem Rest der Gruppe mithalten und überquerte die Ziellinie als Fünfter.

Beim zweiten Rennen konnte Davies die gleiche Leistung wie beim ersten Rennen an den Tag legen: Ab der ersten Runde führte Davies das Rennen an und er fuhr wieder die schnellste Runde des Rennens mit einer beachtlichen Zeit von 1:47.240. Am Ende hatte er einen Vorsprung von über 5 Sekunden auf Rea und Sykes.

Davide Giugliano hatte ein sehr gutes Rennen und ein Tempo, dass eigentlich dem Podium würdig gewesen wäre, jedoch hatte er in den ersten Runden kleine Probleme, die ihn daran hinderten, mit den Werks-Kawasakis mitzuhalten.  Dennochgeben ihm diese zwei Ergebnisse die nötige Selbstsicherheit, um positiv in die nächsten Rennen zu gehen.

 

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati #7) – Erster, Erster

“Es war einfach ein unglaubliches Wochenende, vom Anfang bis zum Ende! Die neuesten Upgrades, die Ducati an dem Motorrad vorgenommen hat, haben es uns ermöglicht, in jedem Rennen um den Sieg zu kämpfen. Einen Doppelsieg hier in Imola, Ducatis Hinterhof, zu holen ist wirklich etwas Besonderes. Die heutigen Umstände waren nicht unbedingt vorteilhaft, aber ich konnte einen Vorsprung herausholen und diesen auch behalten. Wir gehen nun mit Zuversicht nach Sepang, denn wir sind um einiges besser vorbereitet als letztes Jahr. Unser Ziel ist es, in der Meisterschaft aufzuholen.“

Davide Giugliano (Aruba.it Racing - Ducati #34) – Fünfter, Vierter

“Heute haben wir das Setup nochmal verbessert und hätten wahrscheinlich um das Podium kämpfen können, aber ich hatte anfangs einige Probleme, denn mein Hinterreifen war noch nicht warm genug. Verglichen mit den letzten Rennen, war diese Runde sicher sehr positiv und die beiden Top Five Plätze geben mir das Selbstvertrauen, um wieder zurück in meine Position zu finden. Ich möchte mich heute vor allem bei den vielen Ducati Fans bedanken, die heute ihre Unterstützung gezeigt haben, obwohl ich in letzter Zeit nicht in meiner Höchstform war. Sepang wird sicherlich schwierig werden, aber wir werden uns nicht zurückhalten!"