MotoGP 2016 - Rennen 16 - Phillip Island

Andrea Dovizioso erreicht den vierten Platz bei der 16. Runde der MotoGP Weltmeisterschaft auf Phillip Island. Hector Barbera stürzt 3 Runden vor der karierten Flagge

Andrea Dovizioso gelingt ein starker vierter Platz auf dem windigen, aber trockenem Kurs von Phillip Island. Der Italiener, der aus der dritten Reihe startete konnte sich nach der ersten Runde auf Platz 7 vorkämpfen und nur 3 Runden später, befand er sich schon auf dem vierten Platz. Danach wurde Dovizioso noch in einen spannenden Kampf mit Aleix Espargarò verwickelt, welcher in der 23. Runde stürzte. Danach kämpfte er noch mit Maverick Viñales, den er jedoch nicht überholen konnte, darum musste er sich mit dem vierten Platz zufrieden geben.

Sein Team-Kollege Hector Barbera, der heute sein zweites Rennen mit dem Ducati Team verbrachte, hatte wieder einmal wenig Glück. Der Spanier, der aus der vierten Reihe startete, überquerte die Ziellinie nach der ersten Runde als 14. Danach startete er ein gutes Comeback, jedoch befand er sich in einer Gruppe vom sieben Fahrern die alle um den siebten Platz kämpften und stürzte 3 Runden vor der karierten Flagge.

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) – Vierter

“Ich bin mit meinem Ergebnis hier zufrieden aber, wenn man um das Podium kämpft ist es immer enttäuschend es nicht zu erreichen. Wenn man aber in Betracht zieht, dass ich letztes Jahr eines meiner schlechtesten Rennen auf Phillip Island hatte ist ein vierter Platz wirklich positiv für mich. Ich bin auch echt zufrieden mit der Arbeit, die wir dieses Wochenende geleistet haben und vor allem damit wie wir das Motorrad immer weiter verbessern. Ich hatte das Rennen gut unter Kontrolle und nutzte die Stärken der Desmosedici GP voll aus. Am Schluss beschloss ich das Tempo etwas zu reduzieren, weil ich zu viele Risiken einging um Viñales einzuholen, aber ein vierter Platz ist durchaus positiv!“

Hector Barbera (Ducati Team #8) – DNF

“Es war ein schwieriges Rennen heute, denn ich konnte nur einmal im Trockenen üben, darum war das Rennen etwas schwer einzuschätzen für mich. Nach dem Start machte ich ein Comeback, das mich in die Gruppe mit Redding und Petrucci brachte, aber drei Runden vor Schluss machte ich einen Fehler, als ich versuchte Miller zu überholen. Ich konnte nicht rechtzeitig zumachen, landete am Gras und stürzte. Es ist schade, denn ich versuchte mein Bestes zu geben, jedoch war das nicht genug.“