Perfekter MotoGP Auftakt für Andrea Dovizioso!

Andrea Dovizioso hat beim Auftakt der MotoGP 2019 wirklich Nerven aus Stahl bewiesen. Er konnte seinen Rivalen Marc Marquez, wie im letzten Jahr um 23 Tausendstel besiegen und sich den ersten Platz sichern. Sein Kollege Danilo Petrucci hatte leider einen etwas unglücklichen Start und muss sich mit dem sechsten Platz zufriedengeben.

Desmo Dovi startete aus der ersten Reihe und konnte sich ab der ersten Kurve an die Spitze setzen. Dort lieferte er sich einige spannende Kämpfe mit Alex Rins und Marc Marquez. Marquez versuchte, wie 2018, in der letzten Kurve zu überholen, der Italiener bewahrte aber einen kühlen Kopf und überquerte die Ziellinie als Erster.

Danilo Petrucci kämpfte sich nach einem unglücklichen Start aus der dritten Reihe bis auf den dritten Platz nach vor, musste sein Tempo jedoch etwas verringern und beendete das Rennen auf Platz Sechs.

Andrea Dovizioso (#04 Mission Winnow Ducati) – Erster

“Ich bin wirklich glücklich über diesen Sieg. Nach den Tests hätte ich mir nicht gedacht so schnell zu sein. Unsere Strategie war es einfach den Reifen zu schonen, was etwas schwierig war, nachdem ich meine Gegner nicht wirklich einschätzen konnte. Marquez hat wie immer alles gegeben und mich ziemlich unter Druck gesetzt. Ich habe einfach versucht das Beste aus unseren Stärken, Beschleunigung und Topspeed, zu machen. Wir müssen unbedingt noch an unserer Kurvengeschwindigkeit arbeiten, denn heuer gibt es viele schnelle Fahrer. Wir dürfen nicht zu viele Punkte auf den Strecken verlieren, die uns nicht besonders liegen.”

Danilo Petrucci (#9 Mission Winnow Ducati) – Sechster

“Mein sechster Platz ist noch immer ein gutes Ergebnis, denn ich konnte einige wichtige Punkte für die Meisterschaft sammeln. Ich hatte Probleme beim Start, aber ich konnte relativ schnell nach vorne fahren, weil das Tempo nicht zu schnell war. Rückblickend war das Double Soft Setup nicht ideal. Wir haben damit gerechnet, dass die Temperaturen noch weiter sinken würden. Es ist auf jeden Fall erst der Anfang der Saison, ich bin mir sicher dass es noch besser warden wird.”

Claudio Domenicali, CEO der Ducati Motor Holding S.p.A.

“Es war ein sehr spannendes Rennen. Dovizioso war unglaublich, nochmal hier gegen Marquez zu gewinnen ist eine wahre Leistung. Außerdem haben wir das letzte Rennen gewonnen und nun auch das erste. Das zeigt wie hart das Team über den Winter gearbeitet hat. Die Desmosedici ist noch stärker, die anderen Bikes aber leider auch. Wir müssen weiterhin hart arbeiten, aber wir können sagen, dass die Ducati schnell ist.“

Luigi Dall'Igna, Ducati Corse General Manager

“Es hätte keinen besseren Start für die Saison geben können. Gratulation an Dovizioso, der ein unglaublich smartes Rennen gefahren ist. Er hat seine Nerven bewahrt, hat den Reifen geschont und in der letzten Kurve seine Karten perfekt ausgespielt. Großen Danke auch an das Team, das den ganzen Winter hart gearbeitet hat um uns auf Qatar vorzubereiten.“