MotoGP 2021 Saisonauftakt in Qatar

Guter Auftakt für Ducati in der MotoGP Saison 2021 in Qatar : Pecco Bagnaia holt sich den dritten Platz, Johann Zarco sichert sich die zweite Stufe des Podiums. Jack Miller hatte Probleme mit dem Reifen, beendet darum das Rennen auf Platz 9

Francesco Bagnaia schafft es beim ersten Rennen der neuen Saison am Losail International Circuit von Doha auf den dritten Platz zu fahren. Nach einem perfekten Start von der Pole Position konnte er sich direkt die erste Position sichern. Direkt hinter ihm war sein Teamkollege Jack Miller und die Ducati Piloten Johann Zarco und Jorge Martín (Pramac Racing Team). Pecco konnte sich für die Hälfte des Rennens an die Führung klammern, musste aber dann auf den vierten Platz zurückfallen. In der letzten Runde konnte er dank der Beschleunigungspower seiner Desmosedici GP noch einen Platz gutmachen und auf Platz 3 landen.

Pramac Racing Team Pilot Johann Zarco stellte nicht nur den neuen Top Speed Rekord in der MotoGP auf (362,4 km/h), sondern beendete das Rennen auch mit einem sehr guten zweiten Platz. In der letzten Kurve konnte auch er die Beschleunigung seiner Desmosedici GP voll ausnutzen und Mir wenige Meter vor der Ziellinie überholen.

Nach den ersten Runden, in denen Jack Miller noch in der Gruppe der Führenden war, verlor er konstant an Geschwindigkeit und musste irgendwann bis auf Platz 9 zurückfallen.

Francesco Bagnaia (#63 Ducati Lenovo Team) - Dritter

“Ich superglücklich die Saison 2021 auf einem Podium zu starten. Es war mein erstes Rennen mit dem Ducati Lenovo Team und ich hatte eine eher schwierige Saison 2020. Heute gab ich alles um in der Führung zu bleiben und Vinales die Tür zuzumachen. Leider hatte ich eine falsche Strategie und habe meine Reifen zu schnell aufgebraucht. Nach 7 Runden hatte ich schon Probleme, vor allem mit dem Hinterreifen. Ich glaube das hatte auch mit den schwierigeren Streckenkonditionen im Vergleich zu den letzten paar Tagen zu tun. Wir haben noch ein Rennen in Qatar, also warden wir versuchen unser Bestes zu geben.”

Jack Miller (#43 Ducati Lenovo Team) - Neunter

“Platz 9 ist definitiv nicht was wir uns erhofft haben, jedoch sind die Punkte immer noch wichtig für die Meisterschaft. Leider hatte ich ab der Mitte des Rennens Probeleme mit dem Hinterreifen und musste versuchen im Rennen zu bleiben. Ich war recht selbstsicher als ich auf Platz 3 war und wollte versuchen von dort aus zu attackieren, leider hatte ich nicht die Chance. Nun werden wir uns die Daten ansehen um zu verstehen wo wir Fehler gemacht haben, bevor wir uns auf den nächsten GP vorbereiten.“