MotoGP 2018 - Rennen 3 - Austin

Andrea Dovizioso kehrt zurück an die Spitze der Weltmeisterschaft nach einem fünften Platz beim Großen Preis der Amerikas in Austin, Texas. Jorge Lorenzo hat Schwierigkeiten und landet auf Platz 11.

Der Ducati Team fahrer der aus der dritten Reihe startete kämpfte mit Zarco und Crutchlow für den Großteil des 20-ründigen Rennens, aber nachdem Letzterer stürzte attackierte Dovi den Franzosen in Runde 17 um sich den fünften Platz zu sichern.

In der Gesamtwertung befindet sich Dovizioso nun auf Platz 1, 1 Punkte vor Marc Marquez, der das heutige Rennen gewann.

Es war ein schwieriges Rennen für Jorge Lorenzo, der aus der zweiten Reihe startete. Nach einem schwierigen Start konnte sich der Spanier auf Platz 8 vorkämpfen, musste aber dann sein Tempo reduzieren und beendete das Rennen auf Platz 11.

Das nächste Rennen im MotoGP Kalender ist der Große Preis von Spanien in Jerez de la Frontera vom 4. – 6. Mai.

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) – Fünfter

“Obwohl ich heute ein schweres Rennen hatte, bin ich froh nach Europa zurückzukehren und die Meisterschaft anzuführen. Heuer hoffte ich etwas bessere Karten zu haben, sowohl in Argentinien als auch in Texas, aber es war gleich wie in 2017. Wenn wir uns aber die Punkte vom letzten Jahr anschauen, war ich nach Austin weit hinten und heute führe ich die Tabelle an. Es stimmt, dass das heutige Rennen nicht ideal war, aber am Ende das Tages haben wir uns für das richtige Setup, die richtigen Reifen und die richtige Verkleidung entschieden und das Beste daraus gemacht.“

Jorge Lorenzo (Ducati Team #99) – Elfter

“Es war ein furchtbares Rennen für mich, ich bin wirkich enttäuscht und traurig. Ich konnte nie eine richtige Pace fahren, hatte große Probleme, vor allem mit den Reifen. Unser Bike verlangt wirklich viel harte Arbeit auf solchen Strecken und der harte Hinterreifen half mir dabei nicht. Es war ein wirklich schwieriges Rennen, aber ich hoffe das wir den Spieß in Jerez endlich umdrehen können.“