Superbike 2018 - Runde 6 - Donington

Schwieriges Wochenede für das Aruba.it Racing - Ducati Team. Chaz Davis erreicht im ersten Lauf den 8. Platz und im zweiten Lauf Platz 5. Marco Melandri stürzt im ersten Lauf und wir 22. hat aber weiterhin Schwierigkeiten und landet auf Platz 11.

Rennen 1: Das erste Rennen der sechsten Runde der Superbike Weltmeisterschaft in Donington (United Kingdom) war schwieriger als erwartet für das Aruba.it Racing – Ducati Team. Chaz Davies und Marco Melandri kämpften erbittert, leider konnten sie aufgrund ihrer Superpole Platzierung (Reihe 3 und 4) keinen Angriff auf das Podium starten. Die beiden Teamkollegen verbrachten die meiste Zeit des Rennens gemeinsam, bis der Italiener in Kurve 12 stürzte und somit nur den 22. Platz erreichen konnte. Davies konnte in einer spannenden letzten Runde zwei Plätze gutmachen und so Platz 8 erreichen.

Michael Ruben Rinaldi vom Aruba.it Racing – Junior Team konnte sich um 3 Plätze nach vorne kämpfen und landet auf Platz 12.

 

Rennen 2: Sowohl der Mann aus Wales, als auch der Mann aus Italien, die aus Reihe 2 und 4 starteten kämpfte so hart wie eh und je. Melandri, dem ein sehr schneller Start gelang schaffte es am Anfang zu den Top 5, musste aber nach einiger Zeit sein Tempo reduzieren und beendete das Rennen auf Platz 11. Davies wurde leider beim Start von der Menge gebremst und startete ein spektakuläres Comeback und kämpfte sich von Platz 12 auf Platz 5 vor.

Michael Ruben Rinaldi konnte leider aufgrund eines technischen Problems nicht starten und musste dieses Rennen ausfallen lassen.

Nach 6 Runden liegen Chaz Davies (181 Punkte) und Marco Melandri auf Platz 2 und 5, während Michael Ruben Rinaldi (43 Punkte) auf Platz 13 liegt. Das Aruba.it Racing – Ducati Team kehrt am 8. Juni nach Brno zurück, wo die siebte Runde der Superbike Weltmeisterschaft ausgetragen wird.

 

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati #7) – Achter, Fünfter

“Heute war auf jeden Fall besser al sim ersten Rennen, jedoch war es nicht ideal. Ich denke ich konnte ein solides Rennen fahren. Als die ersten Tropfen zu fallen begannen war ich bereit auf volles Risiko zu fahren, leider ließen sich die Fahrer vor mir nicht vom Regen beeindrucken. Ich gab alles um die Lücke nach vorne zu schließen, aber am Ende des Tages war es einfach kein ideales Wochenende für uns hier. Hoffentlich können wir einige Lektionen von hier nach Brno mitnehmen."

Marco Melandri (Aruba.it Racing - Ducati #33) – DNF, Elfter

“Ich hoffte dass ich den Rythmus von gestern übernehmen konnte, leider war das Motorrad aufgrund unserer Änderungen sehr unruhig und anstrengend zu fahren was meine Leistung beeinträchtigte. Ich habe einfach nur versucht keine Fehler zu machen und so viele Punkte wie möglich zu holen. Jetzt konzentrieren wir uns auf Brno, wo wir bei den Tests sehr schnell waren.”

Michael Ruben Rinaldi (Aruba.it Racing - Junior Team #21) – Zwölfter, DNF

“Ich gab mein Bestes in Rennen 1 und heute im WUP konnte ich mich sogar noch etwas verbessern, leider konnte ich aufgrund eines technischen Problems nicht starten. Es ist schade, denn ich hatte ein gutes Gefühl, aber man muss das Beste daraus machen, darum konzentrieren wir uns jetzt auf Brno.”

Serafino Foti, Team Manager

“Chaz und Marco gaben alles dieses Wochenende, leider konnten wir die Früchte ihrer harten Arbeit nicht ernten. Wir werden uns genau ansehen was schief lief und aus unseren Fehlern lernen. Brno steht schon an und wir wollen in Topform sein.“