MotoGP 2015 - Rennen 1 - Qatar

Das Ducati Team beendet den Saisonauftakt in Qatar mit einem doppelten Podium. Dovizioso beendet das erste Rennen der Saison mit einem zweiten Platz, währen Iannone mit dem dritten Platz das erste Podium seiner Karriere erreichte.

Dovizioso, der von der Pole Position startete, gelang ein sehr guter Start, der ihm die Führung verschaffte. Ein Kampf zwischen ihm und Jorge Lorenzo begann und dauerte bis Runde 18, wo Dovizioso eindeutig die Führung übernehmen konnte, diesmal gefolgt von Valentino Rossi. Während der 21. und letzten Runde gelang es Rossi den Ducati Teamfahrer zu überholen. Er versuchte ihn noch zu attackieren, musste sich aber schlussendlich mit einem großartigen zweiten Platz zufrieden geben. Ihm fehlten nur 0.174 Sekunden auf den ersten Platz.

Iannone, der in der zweiten Reihe startete, beendete die erste Runde als Dritter. Er konnte die Position bis zur 12. Runde verteidigen, wo er von Rossi überholt wurde. Der Mann aus Vasto blieb Vierter, bis zur 19. Runde, wo es ihm gelang Lorenzo zu überholen und das Rennen als Dritter, mit nur 2 Sekunden Rückstand auf den Gewinner, zu beenden. Das heutige Ergebnis war der erste Podiumsplatz für Iannone in seiner ganzen Karriere.

Der Grand Prix von Qatar war Zeuge eines ausgezeichneten Renndebuts der neuen Ducati Desmosedici GP15, die ihr Streckendebut vor knapp einem Monat bei Sepang 2 Tests hatte.

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) – Zweiter

“Das ist ein ganz besonderes Ergebnis für Ducati und mich, nach allem was wir durchgemacht haben in den letzten Jahren ist es schön zu sehen, dass unsere gemeinsame Arbeit uns bis zu diesem Punkt gebracht hat. Ich hätte nie erwartet beim ersten Rennen schon so weit vorne dabei zu sein und es ist ein außergewöhnliches Ergebnis. Ich möchte all den Ingenieuren und den Leuten in Bologna danken, die es schafften das Motorrad für die Sepang 2 Tests anzufertigen. Außerdem möchte ich den Mechanikern danken, die das ganze Wochenende hart gearbeitete haben und all den Leuten bei Ducati Corse, die so viel Leidenschaft in dieses Projekt gesteckt haben. Iannone und Ich schafften es zwei Podiumsplätze für Ducati zu holen und das ist großartig, trotzdem denke ich, dass das nur der Anfangspunkt ist, für all das, das noch kommen wird“.

Andrea Iannone (Ducati Team #29) – Dritter

“Ich bin hochzufrieden mit dem Ergebnis: Es ist mein erster Podiumsplatz in der MotoGP und es ist unglaublich das bei meinem ersten Rennen als Ducati Fabriksfahrer zu schaffen. Dovi und ich beendeten das Rennen als Zweiter und Dritter und ich erwartete nicht schon so früh so gut mithalten zu können, daher ist es wirklich ein großartiges Erlebnis. Zuhause haben die Leute bei Ducati Corse wirklich ganze Arbeit diesen Winter über geleistet und ich bin ihnen Einiges schuldig. Seit 2013 genieße ich die Unterstützung dieser großartigen Firma, die mir half zu wachsen und so einiges zu lernen, darum möchte ich meinen ersten Podiumsplatz all ihnen widmen. Ein großes Dankeschön an Ducati, Gigi Dall’Igna, Claudio Domenicali und an alle die mit mir zusammenarbeiten“.

Luigi Dall’Igna (Ducati Corse General Manager)

“Sicherlich ist es ein großartiges Gefühl zwei Ducati Fahrer mit der neuen GP15 auf dem Podium zu sehen, darum freue ich mich sehr, vor allem für all die Leute bei Ducati Corse, die großartige Arbeit geleistet haben, dieses Motorrad zu planen, designen und in einer Zeit von nur wenigen Monaten zu bauen. Wir hätten heute einen Sieg holen können und weil wir das leider nicht geschafft haben, bin ich doch ein kleines bisschen enttäuscht. Auf jeden Fall sind die heutigen Resultate fantastisch und ich bin mir sicher, dass wir unsere Ziele in den nächsten Rennen erreichen werden“.