Superbike 2015 - Rennen 3 - Aragón

Davies erreicht zwei ausgezeichnete Ergebnisse, mit einem zweiten und einem ersten Platz auf der Panigale R und damit seinen ersten Sieg bei Ducati. Ein guter Rennauftakt für Jorés mit einem sechsten und einem fünften Platz.

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati Superbike Team) erzielte das perfekte zweite Rennen bei Motorland Aragón und holt den ersten Sieg für die Panigale R bei der Superbike Weltmeisterschaft. Der Fabriksfahrer erreichte auch beim ersten Rennen mit einem zweiten Platz das Podium. Außerdem zwei gute Rennen für Javier Forés mit einem fünften und einem sechsten Platz bei seinem ersten Wochenende auf der Panigale R.

Erstes Rennen - Trockene aber kühle Bedingungen für das erste Rennen des Tages. Davies, der als zweiter startete, blieb zweiter während der Anfangsphase des Rennens, mit nur wenigen Zehnteln Rückstand auf den Ersten, Sykes. Zur Mitte des Rennen hin unterlief dem Waliser ein kleiner Fehler, sodass Sykes und Rea einen gewissen Vorsprung aufbauen konnten. Indem er alles gab konnte Davies den Rückstand in den nächsten Runden wieder gutmachen und weiterhin um den Sieg kämpfen. In der 14. Runde konnte er Sykes überholen und tat sein bestes um auch Rea in den zwei verbleibenden Runden zu überholen. Unglücklicherweise konnte Chaz, obwohl er Alles gab, die Ziellinie nicht als Erster, aber dafür als Zweiter, mit nur 0.051 Sekunden Rückstand, überqueren.

Forés hatte einen guten Start aus der zweiten Reihe und positionierte sich als Fünfter zwischen Haslam und Torres. Als Teil der “Zweiten Gruppe“ gab der Spanier, gemeinsam mit den beiden Aprillias, sein bestes und schaffte es den vierten Platz in Runde 9 zu erreichen. Unglücklicherweise ließen die Reifen am Ende nach, was ihn ein wenig Zeit kostete und dazu führte, dass er das Rennen als Sechster beendete. Ein sehr gutes Ergebnis für sein erstes Rennen der Saison 2015.

Zweites Rennen - Davies hatte einen sehr schnellen Start und wurde sogleich zum Führenden. In den ersten paar Runden arbeitete er hart um den Abstand zwischen sich und seinen Verfolgern zu vergrößern. Chaz erzielte die schnellste Runde des Rennens in der vierten Runde (1’51.156) und danach wurde sein Abstand zu Rea noch größer. Weil er die Reifen so effektiv unter Kontrolle hatte ließ seine Geschwindigkeit nie nach und am Ende des eindrucksvollen Rennens überquerte

Forés hatte auch einen guten Start im zweiten Rennen. In der fünften Runde war er bereits auf Platz 5, welchen er bis zum Ende des Rennens verteidigen konnte. Dadurch verbessert er seine Leistung im Vergleich zum ersten Rennen und sammelt wichtige Punkte für die Weltmeisterschaft.

Nachdem die dritte Runde zu Ende geht, liegt Davies, mit 45 neuen Punkten, und 83 Punkten insgesamt auf Platz 3. Forés liegt mit 21 Punkten auf dem 13. Platz. Ducati liegt auf dem 3. Platz in der Konstrukteursmeisterschaft mit 95 Punkten.

Zitate nach dem Rennen:

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati Superbike Team #7) – Zweiter, Erster

“Wir waren schon knapp dran, aber heute gelang es uns endlich! Dies war mein einziges Ziel seit ich zu Ducati gekommen bin und ich bin sehr froh es erreicht zu haben. Es ist mir extrem wichtig Ducati, Aruba und alle Ducatisti für ihre Unterstützung, mit einem Sieg auf der Panigale R, entlohnen zu können. Ich weiß, dass alle unermüdlich gearbeitet haben um dies zu erreichen. Das erste Rennen war auch sehr gut und ich war froh über das Podium, nur etwas enttäuscht über die Position, da ich gewinnen hätte können. Ich hatte nicht viele Möglichkeiten zu überholen, aber die die ich hatte nutzte ich. Ich machte einen kleinen Fehler zur Mitte des Rennens hin, wo ich eine falsche Elektronische Einstellung aktivierte und somit 1 Sekunde auf die Yamahas verlor, aber glücklicherweise konnte ich das alles wieder gutmachen und bis zum Ende Alles geben. Alles in allem war es ein fantastischer Tag mit fantastischen Resultaten die ich hoffentlich bald wieder erzielen kann.“

Javier Forés (Aruba.it Racing - Ducati Superbike Team #112) – Sechster, Fünfter

“Nachdem dies meine ersten Rennen von 2015 waren und weil ich nicht viel vor diesem Wochenende gefahren bin, kann ich nur erfreut über einen fünften und sechsten Platz sein, vor allem weil das Niveau der Meisterschaft nicht gerade niedrig ist. An diesem Wochenende konnten wir so einige Verbesserungen vornehmen und ich bin sehr erfreut darüber. Leider fehlte mir aber ab der zweiten Hälfte einfach der Mut um mit dem verbrauchten Reifen mehr zu geben. Nun freue ich mich schon auf die Strecke bei Assen, eine Strecke die ich sehr gerne mag und sehr gut kenne, wo ich hoffe zwei Starke Rennen hinzulegen. Ich gratuliere Chaz zu seinem großartigen Sieg.“

Ernesto Marinelli – Ducati SBK Project Director 

“Heute ist ein sehr wichtiger Tag für uns. Dies ist der erste Sieg für die Panigale in der Superbike Weltmeisterschaft und außerdem ein wichtiger Meilenstein. Er entlohnt alle Leute in Borgo Panigale, für die harte Arbeit die sie mit Freude, Hingebung und Leidenschaft seit mehreren Jahren ohne Sieg leisten. Das erste Dankeschön geht aus diesem Grund an ihre harte Arbeit: “Sehr gut gemacht“. Chaz war ausgezeichnet und im zweiten Rennen fuhr er perfekt um uns einen Sieg zu schenken. Im ersten Rennen verlor er nur um Haaresbreite, aber im zweiten Rennen gewann er mit Abstand, was sein Talent und auch die Möglichkeiten unseres Motorrads beweisen. Das ganze Team hat wie immer gute Arbeit geleistet und auch Xavi’s Ergebnisse sind sehr positiv. Wir müssen uns nun in die gleiche Richtung bewegen um sicherzustellen, dass disere Sieg der Erste von vielen ist.“