MotoGP 2015 - Rennen 17 - Sepang

Unglücklicherweise mussten beide Ducati Fahrer das Rennen der vorletzten MotoGP Runde in Sepang leider frühzeitig beenden. Dovizioso stürzte in der 11. Runde, während Iannone's Kühler von einem Stein durchschlagen wird.

Andrea Iannone, der vom sechsten Platz startete hatte von Anfang an ein Problem, als beim Start ein Stein seinen Kühler traf, was dazu führte, dass er in der zweiten Runde das Rennen abbrechen musste.

Andrea Dovizioso, der vom siebten Platz startete, hatte einen guten Start und überquerte die Ziellinie nach der ersten Runde als Fünfter. Der Italiener konnte diesen Platz bis zur sechsten Runde halten, wo er noch einen Platz gutmachte, nachdem Marquez stürzte. Andrea konnte den vierten Platz für vier Runden halten, aber in der 11. Runde stürzte er, weil er Crutchlow berührte, der ihn überholen wollte.

Nach diesen Ergebnissen fällt Iannone auf den Fünften Platz in der Gesamtwertung zurück, während Dovizioso noch auf dem siebten Platz bleiben kann.

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) – DNF

“Die Bedingungen heute waren wirklich schwierig, weil es sehr heiß war und wir dadurch nicht so schnell wie in den Trainings fahren konnten. Ich versuchte einfach nur die Flagge in einem guten Zustand zu erreichen. Crutchlow wollte mich zwischen der Fünften und Sechsten Kurve überholen, verlor aber die Kontrolle über sein Motorrad und brachte mich dann zum Stürzen. Ich kenne Cal gut und weiß, dass er es nicht absichtlich gemacht hat, aber trotzdem hat es mir viel Schaden bereitete, weil wir viele Punkte auf Smith verloren haben. Es war schade, denn trotz der schwierigen Bedingungen hätten wir gute Punkte holen können.

Andrea Iannone (Ducati Team #29) – DNF

“Ich bin wirklich enttäuscht, denn ich habe nun zum zweiten Mal in dieser Saison ein Problem mit meinem Motorrad, was mich einige Punkte kostet. Ich sah eine gute Möglichkeit hier Punkte zu machen, denn im Warm-Up ging das Bike sehr gut. Am Anfang des Rennens wirbelte einer der Fahrer wahrscheinlich einen Stein auf, der den Kühler traf und durchlöcherte. Natürlich ist es nicht ideal mit zwei Punkten Abstand zu Pedrosa nach Valencia zu fahren, doch der vierte Platz bleibt mein Ziel und ich werde alles dafür geben.

Luigi Dall’Igna (Ducati Corse General Manager)

“Trotz einiger Probleme in den Trainings konnten wir ein gutes Setup für unsere Fahrer finden und so waren wir sehr zuversichtlich. Unglücklicherweise musste Iannone schon am Anfang wegen eines Lochs in seinem Kühler abbrechen und Dovizioso’s gutes Rennen war nach seinem Crash beendet. Es ist schade, denn unsere Fahrer hätten hier gute Punkte holen können.“