MotoGP 2016 - Rennen 1 - Qatar

Dovizioso legt ein großartiges erstes Rennen hin und holt den zweiten Platz in Qatar. Iannone stürzt und verliert die Führung in Runde 6

Dovizioso hatte ein schnelles und aggressives Rennen, wodurch er das ganze Rennen lang innerhalb der Top 3 bleiben konnte. Der Italiener hatte einen guten Start aus der zweiten Reihe und konnte die erste Runde als Dritter abschließen. In der sechsten Runde übernahm Dovizioso die Führung, wurde aber drei Runden später von Lorenzo überholt, welcher später das erste Rennen der Saison gewann. In den letzten Runde machte Marquez dem Italiener Druck, doch dieser konnte sich gegen ihn durchsetzen und seinen zweiten Platz verteidigen.

Andrea Iannones Rennen kam zu einem unglücklichen Ende, nachdem er einen großartigen Start hatte und die Führung in der ersten Runde übernehmen konnte. Iannone hatte die Führung bis zur fünften Runde, wo er, während er sich mit seinem Teamkollegen duellierte, die Kontrolle über sein Motorrad verlor und stürzte.

Andrea Dovizioso (Ducati Team # 04) – 2nd

“Die Saison so zu starten ist ein Traum! Ich bin wirklich glücklich und möchte vor allem meinem Team danken; gemeinsam haben wir es geschafft so stark zu sein. Danke an alle bei Ducati und in meinem Team: Manchmal lasse ich sie leiden, doch ich bin wieder da, wenn es darauf ankommt! Ich schloss die letzte Saison mit einem unguten Gefühl auf meinem Motorrad ab, darum ist es umso schöner die neue Saison, mit all den Regeländerungen, so stark zu beginnen. Wir sind nur am Anfang und vielleicht ist das nicht die wirkliche Situation, aber wir haben sicherlich eine exzellente Basis, die uns selbstbewusst in die nächsten Rennen gehen lässt.“

Andrea Iannone (Ducati Team # 29) – DNF

“Heute hatte ich ein gutes Gefühl und ich war von Anfang an schnell. Am Anfang ging ich noch nicht einmal ans Limit, als ich plötzliche die weiße Linie in der langen Rechtskurve berührte: Das Motorrad war auf einmal weg und ich konnte nichts machen um den Sturz abzuwenden. Es ist wirklich schade, denn ich denke, dass wir ein gutes Ergebnis hätten holen können. Das ganze Wochenende über waren wir schnell, aber dieser Fehler kostete mich meine Chance. Ich bin aber trotzdem glücklich mit dem Potential meiner Desmosedici GP und ich bin sicher, dass wir in Argentinien abermals demonstrieren können wie schnell wir sind.“

Luigi Dall’Igna (Ducati Corse General Manager)

“Wir sind wirklich zufrieden mit den heutigen Ergebnissen. Dovizioso fuhr die neue Desmosedici GP auf einen Podiumsplatz und legte ein großartiges Rennen hin. Im Vergleich mit dem Podium hier letztes Jahr ist dieses Ergebnis viel wichtiger, weil durch die Regeländerungen, fahren wir nun unter den gleichen Umständen wie Yamaha und Honda, was zeigt wie wettkampffähig das Motorrad ist. Es war schade um Iannone, der ein sehr gutes Rennen hatte, bevor er in der sechsten Runde stürzte. Auf jeden Fall haben wir die Saison mit einem sehr guten Ergebnis begonnen und ich möchte hier allen bei Ducati Corse für ihren Einsatz und ihre Arbeit danken!“