MotoGP 2016 - Rennen 8 - Assen

Andrea Iannone kann den fünften Platz, in einem zweiteiligen Rennen beim Grand Prix von Assen erreichen – Dovizioso hat weniger Glück und stürzt als Zweiter nachdem er das erste Rennen anführte.

Es waren die heftigen Regenschauer, die die Rennleitung beim Grand Prix in Assen zwangen das Rennen nach 14 Runden zu beenden, während Andrea Dovizioso das Rennen vor Danilo Petrucci und Valention Rossi anführte. Andrea Iannone, der in derselben Runde stürzte konnte noch in die Box zurückkehren und beim zweiten Teil an den Start gehen.

The second grid line-up was based on the standings after the first part, which meant that the remainder of the race would be over 12 laps. Dovizioso powered away well and crossed the line at the end of the opening lap in second place, but he then crashed out in Turn 12 and was forced to retire. Iannone, who started from the sixth row, was able to work his way up to fifth place by lap 4 and he took the chequered flag in that position.

Die zweite Startaufstellung basierte auf den Plätzen des ersten Rennens, was zur Folge hatte, dass das zweite Rennen nur 12 Runden lang sein würde. Dovizioso hatte einen sehr guten Start und konnten die Ziellinie nach der ersten Runde als Zweiter überqueren, jedoch stürzte er in der 12. Kurve und musste das Rennen vorzeitig beenden. Iannone, der aus der sechsten Startreihe startete konnte sich innerhalb von vier Runden auf den fünften Platz vorkämpfen und verteidigte diesen auch bis zum Schluss.

Der Australier Jack Miller gewann das Rennen, vor Marc Marquez und Pramac Ducati Fahrer Scott Redding.

Im morgendlichen Warm-Up auf einer trockenen Strecke konnten die beiden Ducati Fahrer ihr Können beweisen, denn Iannone und Dovizioso waren auf der Spitze der Zeiten-Tabelle.

Andrea Iannone (Ducati Team #29) – Fünfter

“Alles in allem denke ich, dass das Wochenende sehr positiv für uns war, denn im Trockenen konnten wir beweisen wie schnell wir waren und wir hatten eine gute Chance das Wochenende mit einem positiven Ergebnis zu beenden. In der MotoGP ist es nie einfach von hinten einen Weg nach vorne zu finden, aber ich bin zufrieden mit meinen beiden Starts: Beim ersten war ich 11. nach der ersten Runde und wenig später war ich schon auf dem sechsten Platz; wäre ich ein paar Reihen weiter vorne gestartet, hätte ich möglicherweise sogar um das Podium kämpfen können. Auch beim zweiten Start war ich ganz hinten und ich konnte die erste Runde als Fünfter beenden. Alles in allem war das Ergebnis heute sehr positiv und wir konnten ein paar wichtige Punkte sammeln!“

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) – DNF

“Offensichtlich bin ich sehr enttäuscht, denn wir hatten ein großartiges Wochenende und ich konnte das erste Rennen trotz der schwierigen Konditionen anführen, aber dann wurde der Regen einfach zu stark und es war die richtige Entscheidung das Rennen abzubrechen. Was eigentlich beim zweiten Start passierte war, dass jeder den weichen Hinterreifen mit viel mehr Grip hatte, was aber noch mehr Probleme am Vorderreifen herbeiführte – das war der Grund für die ganzen Stürze heute und gestern. Valentino und ich wussten, dass wir die beiden schnellsten Fahrer waren und darum gaben wir alles, was dazu führte, dass wir Fehler machten. Eigentlich gibt es keine Entschuldigung für einen Crash, aber wenn es an einem Wochenende so viele Stürze gab, besonders bei nasser Fahrbahn, ist es wichtig, dass jeder versteht warum man stürzte.“