Superbike 2016 - Rennen 9 - Laguna Seca

Trotz der guten Ergebnisse im freien Training und im Qualifying konnte das Aruba.it Racing – Ducati Team nicht die erhofften Ergebnisse erreichen – Beide Fahrer stürzten unglücklicherweise. Im zweiten Rennen lieferten sich die beiden Ducati Fahrer einen spannenden Kampf um den zweiten Platz und belegten schlussendliche Plätze 2 und 3

Rennen 1: Davies hatte einen guten Start vom vierten Platz und konnte sich schnell bis an die Spitze vorarbeiten. In der fünften Runde gelang es ihm die Führung zu übernehmen und auch die schnellste Rundenzeit zu fahren. Unglücklicherweise verlor der Fahrer aus Wales in der sechsten Kurve die Kontrolle über seinen Vorderreifen und stürzte. Giugliano, der vom dritten Platz aus startete hatte eine gute Geschwindigkeit und konnte sehr gut mit den Führenden mithalten. Während er Rea und Sykes verfolgte, stürzte er unglücklicherweise in der 14. Runde in der achten Kurve, die besser bekannt ist als “Korkenzieher“.

Beide Fahrer blieben unverletzt, konnten aber leider das Rennen nicht mehr beenden.

Rennen 2: Das Aruba.it Racing – Ducati Team sorgte für eine atemberaubende Show beim zweiten Rennen in Laguna Seca. Davide Giugliano, Chaz Davies und Tom Sykes lieferten sich einen der spannendsten Kämpfe der Saison.

Der Italiener konnte im zweiten Rennen einen guten Start hinlegen und sich an die Spitze vorkämpfen, bevor im der dritten Runde die rote Flagge geschwungen wurde. Beim Neustart, konnte Giugliano, der nun als Erster startete die Führung anfänglich für sich behalten, während Davies sich vom siebten Platz nach vorne kämpfte. Die beiden trafen sich gegen Ende des Rennens wieder und lieferten sich einen spannenden Showdown mit vielen Überholmanövern. Am Ende des Rennens überquerte Giugliano die Ziellinie als Zweiter, Chaz Davies als Dritter.

Nach neun Runden befinden sich Davies (260 Punkte) und Giugliano (185 Punkte) auf dem dritten und vierten Platz der Meisterschaft, währen Ducati mit 326 Punkten auf dem zweiten Platz in der Konstrukteursmeisterschaft liegt.

Davide Giugliano (Aruba.it Racing - Ducati Superbike Team #34) – Zweiter

“Was für ein großartiges Rennen! Ich hatte so viel Spaß, aber es war sehr anstrengend, sowohl physisch als auch psychisch, denn es war extrem wichtig keinen Fehler zu machen, während ich mich mit Chaz duellierte. Wir beide verhielten uns sehr fair und ich denke, dass wir es besonders für die Zuschauer sehr spannend gemacht haben. Für mich war es besonders wichtig ein gutes Ergebnis in Laguna Seca zu erzielen, denn letztes Jahr wurde meine Saison und beinahe meine Karriere auf dieser Strecke beendet. Gestern war es nicht einfach, denn wir stürzten während wir um das Podium kämpften, aber mit einigen kleinen Veränderungen konnten wir heute ein gutes Ergebnis erzielen! Nun legen wir erstmal eine Pause ein, aber wir werden nicht aufhören zu arbeiten und uns zu verbessern.“

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati Superbike Team #7) – Dritter

“Heute war es ein wenig besser. Nachdem was gestern passiert ist, konzentrierte ich mich darauf das Rennen in erster Linie zu beenden. Ich wollte eigentlich nicht von Anfang an sehr aggressiv fahren, aber weil ich dann von der Gruppe zurückgehalten wurde, musste ich meinem Hinterreifen sehr viel abverlangen um zu Davide und Tom aufzuholen. Ich denke, dass wir heute gewinnen hätten können, aber ich machte einige kleine Fehler, möglicherweise wegen des Winds und am Schluss hatte ich nicht mehr genug Grip um zu überholen. Es war wichtig die Pause mit einem Podium zu beginnen und ich denke, dass wir diese Zeit nutzen werden um herauszufinden wo wir uns verbessern müssen!“

Stefano Cecconi, Teamleiter

“Wir brauchten ein gutes Ergebnis um unser Potential zu beweisen. Davide und Chaz hatten ein wundervolles Rennen mit einem harten Duell, das uns und hoffentlich auch die Fans sehr gut unterhalten hat. Das nächste Rennen wird im September stattfinden aber wir werden keinen langen Urlaub nehmen, denn wir haben schon einen Trainingsplan erarbeitet um uns als Team zu verbessern.“