Superbike 2016 - Rennen 12 - Jerez

Dem Aruba.it Racing – Ducati Team gelingt ein weiterer Doppelsieg mit Chaz Davies, in der vorletzten Runde der Superbike Weltmeisterschaft. Davies konnte in beiden Rennen eine uneinholbare Geschwindigkeit und perfekte Technik unter Beweis stellen. Giugliano hatte ein schwierigeres Wochenende: Er stürzte beim ersten Rennen und konnte das zweite Rennen, aufgrund von Schmerzen nur als 13. beenden

Rennen 1: Nachdem Davies ein sehr guter Start aus der zweiten Reihe (Platz 6) gelang, durchquerte er sehr schnell das Feld um in der vierten Runde die Führung an sich zu reißen. Nachdem er eine uneinholbare Geschwindigkeit (unter 1:42) für mehr als die Hälfte des Rennens aufrechterhalten konnte, hatte er sich einen großen Abstand zwischen ihm und seinen Rivalen geschaffen. Er überquerte die Ziellinie mit 3 Sekunden Vorsprung auf den Zweiten, Sykes.

Giugliano auf der anderen Seite, hatte ein eher schwieriges Rennen. Trotz seiner starken Performance im Qualifying, dass er als Dritter beendete, hatte er vom Start des Rennens an Probleme mit der Bremse. Er stürzte als Siebter zu Beginn der zweiten Runde, jedoch trug er glücklicherweise keine Verletzungen vom Sturz davon. Der Fahrer aus Italien ist nun noch motivierter sein Bestes im zweiten Rennen zu geben.

Rennen 2: Dank eines furiosen Starts vom sechsten Platz, gelingt es Davies die erste Kurve als Zweiter zu betreten und nur wenig später die Führung zu übernehmen. Er hielt sich an die gleiche Taktik wie im zweiten Rennen und fuhr seinen Verfolgern immer weiter davon, was sich am Ende bezahlt machte, als er die Ziellinie als Erster überquerte. Um seine meisterhafte Leistung noch zu unterstreichen, stellte er auch die schnellste Rundenzeit mit 1:41.492 auf.

Davide Giugliano hatte jedoch einige Probleme, auch wegen seiner geschwächten rechten Schulter und musste darum sehr defensiv fahren. Obwohl er am Anfang um einige Plätze zurückfiel, Schmerzen in seiner Schulter hatte und Grip-Probleme hatte, gab der Italiener nicht auf und beendete das Renne als 13.

Nach 12 Runden befinden sich Davies und Giugliano nun auf Platz 3 (395 Punkte) und Platz 6 (197 Punkte) in der Gesamtwertung.

Chaz Davies (Aruba.it Racing - Ducati #7) Erster, Erster

“Vier Rennen in Folge zu gewinnen ist unglaublich. In letzter Zeit war ich sehr selbstischer und konnte in jeder Runde mein volles Potential entfalten – als würde ich auf dem Motorrad tanzen. Außerdem hatte ich den besten Start des Jahres, was auch sehr hilfreich war. Ich denke, dass er seine Reifen schonte, darum ergriff ich die Möglichkeit ihn zu überholen, da ich wusste, dass ich meine Geschwindigkeit das ganze Rennen lang fahren konnte. Heute war es wichtig auf den Grip zu achten. Ich war etwas vorsichtiger am Anfang, da die Strecke doch etwas rutschig war, jedoch sah ich dann, dass ich einen großen Vorsprung hatte und von da an, musste ich es nur mehr heimfahren. Ohne übertrieben Selbstischer zu wirken, sage ich, dass wir versuchen werden aus den Vier in Folge Sechs zu machen!“

Davide Giugliano (Aruba.it Racing - Ducati #34) DNF, 13

“Es ist sehr schade, aber ich hatte wieder ein schwieriges Rennen heute. Heute morgen hatten wir ein gutes Setup, aber die Strecke war zu heiß, darum verlor ich viel Grip. Um alles noch schlimmer zu machen, musste ich langsamer fahren, aufgrund meiner Verletzung. Es war trotzdem wichtig bis ins Ziel zu kommen und ein paar Punkte zu holen und Informationen zu sammeln. Wir werden morgen noch einige Tests haben und danach werde ich mit der Physiotherapie weitermachen um mein volles Potential in Qatar wiederzubekommen.“