MotoGP 2018 - Valencia - Finale

Ein großartiges, spannendes Rennen beim Saisonfinale in Valencia. Dovi kämpft sich nach vorne, bis das Rennen abgebrochen wurde. Beim zweiten Rennen gelingt ihm ein großartiger Start und er kann sich den Sieg holen. Michele Pirro holt sich Platz 4, Jorge Lorenzo beendet sein letztes Rennen mit Ducati auf Platz 12.

Andrea Dovizioso kämpfte sich zu einem großartigen Sieg beim Großen Preis von Valencia. Das Rennen musste einmal, aufgrund des starken Regens, abgebrochen werden. Beim Abbruch hate Dovi gerade Alex Rins überholt und die Führung übernommen, aber die Startaufstellung basierte auf der letzten Runde, darum startete Andrea aus Position 2.

Beim Umschalten der Ampel konnte Dovi schnell die Führung übernehmen und diese auch bis zum Schluss verteidigen, wodurch er sich seinen vierten Sieg der Saison holen konnte. Andrea Dovizioso beendet die Saison 2018 auf Platz 2 in der Gesamtwertung.

Jorge Lorenzo beendete sein letztes Rennen auf einer Ducati auf Platz 12. Der Fahrer aus Spanien konnte sich leider noch immer nicht ganz von seiner Verletzung erholen und somit nie den richtigen Rhythmus im Rennen finden.

Ein großartiger Vierter Platz geht an Michele Pirro, der sein bestes persönliches MotoGP Ergebnis erzielen konnte. Ihm gelang es dank des Neustarts und der schwierigen Umstände sich schnell nach vorne zu kämpfen.

Thanks to today’s results the Ducati Team also finished second overall in the special classification reserved for teams.

Dank des heutigen Ergebnisses beendet Ducati die Saison auf Platz 2 in der Teamwertung.

Andrea Dovizioso (Ducati Team #04) – Erster

“Heute war ein großartiger Sieg! Ich konnte endlich in Valencia gewinnen, was für mich und Ducati immer schon schwierig war. Das erste Rennen war schwierig, weil Rins so einen schnellen Start hatte. Ich versuchte ruhig zu bleiben und mich langsam an ihn ranzukämpfen, hatte aber auch Rossi im Rücken, während der Regen gleichzeitig Runde für Runde schlimmer wurde. Im zweiten Rennen konnten wir uns einen Vorteil sichern, indem wir einen neuen Reifen verwendeten und das Setup anpassten. Ich bin wirklich glücklich und stolz auf mich und das Team, ein großartiger Abschluss für die Saison.”

Jorge Lorenzo (Ducati Team #99) – Zwölfter

“Nun sind wir am Ende meiner Zeit mit Ducati und ich konnte leider nicht das Rennen fahren das ich wollte. Die Umstände waren schwierig und es war sehr leicht zu stürzen, darum wollte ich nicht zu viele Risiken eingehen und mein Handgelenk weiter verletzen. Ich habe mein Bestes gegeben und wollte das Team mit einem guten Ergebnis verlassen, nichtsdestotrotz werde ich das Team mit vielen guten Erinnerungen verlassen. Obwohl wir nicht das Ergebnis erreichen konnten, das wir wollten, die Siege dieser Saison warden für mich immer in Erinnerung bleiben. Das Team war wirklich großartig: Ich hatte genung Unterstützung wenn ich sie brauchte und wir konnten eine wahre Freundschaft aufbauen. Das technische Know-How des Teams ist auf einem unglaublich hohen Level und gemeinsam konnten wir die Desmosedici GP zu einem der besten Bikes in der MotoGP machen. Ich möchte auch den Ducatisti danken, die mich unterstützt haben, seit ich vor zwei Jahren nach Borgo Panigale gekommen bin. Diese zwei Jahre werde ich nie vergessen und ein Teil meines Herzens wird immer ein Ducatista sein.”

Michele Pirro (Ducati Team #51) – Vierter

“Das Rennen war schwierig und ich stürzte im ersten Rennen. Ich konnte wieder aufstehen und dann wurde das Rennen unterbrochen. Im zweiten Teil konnte ich eine gute Pace fahren und viel Zeit gutmachen. Schade, dass ich es nicht auf das Podium geschafft habe. Trotzdem konnte ich ein gutes Rennen fahren und Ducati konnte endlich wieder in Valencia gewinnen!”