Superbike 2019 - Runde 5 - Imola

Nach 11 Siegen am Stück wird Álvaro Bautista zum ersten Mal seit seinem Superbike Debut entthront. Der Ducati Pilot aus Spanien landet beim ersten Rennen auf Platz 2, beim Superpole Rennen auf Platz 3. Chaz Davies stürzt leider am Samstag, kann sich aber am Sonntag den zweiten Platz sichern.

Rennen 1: Álvaro startete aus der ersten Reihe und lieferte sich einen harten Kampf mit Jonathan Rea, musste sich aber am Ende mit dem zweiten Platz zufriedengeben.

Teamkollege Chaz Davies hatte leider absolut kein Glück im ersten Rennen. Er startete von der Pole Position und fühlte sich absolut wohl auf der Strecke. Der Traum vom Sieg auf der Panigale V4 R war leider nach 4 Kurven vorbei. Ein elektronisches Problem beim Motor zwang ihn dazu das Rennen abzubrechen.

Rennen 2: Das 10 Runden lange Superpole Rennen fand am Vormittag auf einer trockenen Strecke statt. Der Spitzenreiter Álvaro Bautista hatte Probleme mit der Kawasaki von Rea mitzuhalte, während der Mann aus Wales sofort nach vorne schoss. Er konnte für eine Zeit die Führung übernehmen, fiel aber aufgrund eines Fahrfehlers auf den dritten Platz zurück. Er konnte seinen Kollegen noch überholen und einen neuen Streckenrekord aufstellen, die Lücke zu Rea allerdings nicht mehr schließen.

Rennen 3: Das dritte Rennen des Wochenendes wurde aufgrund des schweren Regens abgesagt.

Nach dem Wochenende in Imola liegt Bautista immer noch mit 263 Punkten (43 mehr als Rea) in Führung. Chaz Davies ist auf Platz Sechs mit 85 Punkten.

Chaz Davies (Aruba.it Racing – Ducati #7) – DNF / Zweiter / -

“Es ist schon schade, dass wir das zweite lange Rennen in Imola nicht fahren konnten. Im Nassen ist die Strecke aber doch ziemlich schwierig. Imola ist keine normale Strecke, mit den vielen Wellen hat man viel stehendes Wasser, besonders in den Kurven, darum mussten sie das zweite Rennen heute absagen. Es war die richtige Entscheidung, aber schade für die Fans die uns nochmal fahren sehen wollten. So wie das Sprint-Rennen ausging war es wirklich schade dass wir kein langes Rennen fahren konnten. Nach einem schwierigen Start in die Saison sehe ich nun etwas Licht. Mein Gefühl auf der Panigale V4 R ist schon viel besser. Am Ende des Tages habe icbh große Fortschritte gemacht und freue mich auf die nächsten Rennen.“

Álvaro Bautista (Aruba.it Racing Ducati #19) – Zweiter / Dritter / -

“Leider konnten wir kein zweites Rennen fahren, weil es zu stark regnete. Die Strecke war zu gefährlich, mit zu viel Wasser auf manchen Teilen. Es wäre für die Fahrer zu riskant gewesen hier zu fahren, darum ist es die richtige Entscheidung. Das tut uns wirklich leid, weil wir wissen wieviele Ducatisti uns hier nochmal sehen wollten, aber Sicherheit steht an erster Stelle. Die Unterstützung der Ducati Fans zu haben ist wirklich großartig und obwohl ich nicht gewinnen konnte war das wohl eines der besten Wochenenden meiner ganzen Karriere.“