MotoGP 2019 - Rennen 13 - Misano

Ein unglückliches Wochenende für das Ducati Team beim Grand Prix von San Marino. Sowohl Dovizioso als auch Petrucci machen die Streckenbedingungen zu schaffen: Sie landen auf Platz 6 und 10. Pirro stürzt 6 Runden vor Schluss.

Andrea Dovizioso konnte sich beim Großen Preis von San Marino in Misano den sechsten Platz sichern. Der Italiener überholte Pol Espargarò in Runde 9 und holte danach zu Rossi und Morbidelli auf. Die beiden anderen Italiener konnte er aber nicht überholen und musste sich dadurch mit Platz 6 zufriedengeben.

Danilo Petrucci startete aus der sechsten Reihe und konnte sich bis Runde 16 auf Platz 11 vorarbeiten. Durch Pirro’s Sturz rückte er noch einen Platz nach vorne und beendete das Rennen auf Platz 10.

Nachdem er Petrucci anfänglich überholen konnte stürzte Pirro in Runde 21 und musste das Rennen vorzeitig beenden.

Andrea Dovizioso liegt auf Platz 2 in der Gesamtwertung, 93 Punkte hinter Marc Marquez, während Petrucci nun wieder auf Platz 3 liegt, 2 Punkte vor Rins.

Andrea Dovizioso (#04 Ducati Team) – Sechster 

“Es war ein schwieriges Rennen, so wie wir es erwartete haben. Wir alle hatten Probleme mit dem Grip, vor allem am Vorderreifen, was es sehr schwer machte an mein Limit zu gehen. Schade um den sechsten Platz, aber als ich Rossi und Morbidelli einholte konnte ich nicht überholen, ohne ein großes Risiko einzugehen. Ich bin trotzdem mit unserer Arbeit zufrieden, den am Freitag sah es wirklich nicht gut aus und wir konnten das deutlich verbessern.”

Danilo Petrucci (#9 Ducati Team) – Zehnter

“Das war definitiv ein hartes Rennen für mich. Das Qualifying gestern war sehr schwierig darum musste ich heute viele Positionen gutmachen. Ich habe heute wirklich mein Bestes gegeben, aber der mangelnde Grip hat mir keinen Spielraum gelassen. Am Ende war ich auf Platz 10 und das einzig positive an diesem Wochenende ist, dass ich wieder auf Platz 3 in der Gesamtwertung bin.”

Michele Pirro (#51 Ducati Test Team) – DNF

“Am Anfang habe ich in den ersten Kurven ziemlich viel verloren, konnte aber danach Danilo überholen, weil ich etwas schneller war als er. Ich versuchte mit den anderen Fahrern mitzuhalten, aber 6 Runden vor Schluss rutschte mir der Vorderreifen in Kurve 14 weg. Es war nur ein leichter Sturz, das Bike war so gut wie unbeschädigt. Ich hatte allerdings starke Schmerzen in meinem Bein darum musste ich das Rennen abbrechen. Es ist wirklich ärgerlich, denn ich hätte wieder in den Top 10 landen können, wie in Mugello.“